Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Flacher Bauch: Training & Tipps: Teil 1

Aus schlaff wird straff: Ein schöner flacher Bauch in nur wenigen Wochen.

24.04.2014 10:00 | 3:54 Min | © Sat.1

Flacher Bauch ohne OP: Realistische Ziele setzen

Sind die Bauchmuskeln  zu schlaff, ist das Bindegewebe schwach und die Ernährung nicht optimal, ist ein sogenannter Kugelbauch nicht selten die Folge. Der steht nach vorn und macht das Tragen enger Kleider nahezu unmöglich. Tipp: Wer seinen Körper etwas definieren möchte, schafft das mit ein paar gezielten Übungen und ganz ohne OP. Nehmen Sie sich aber nicht gleich ein Sixpack vor, denn das erreichen selbst Profisportler nur mit Mühe und Not. Setzen Sie sich stattdessen realistische Ziele, zum Beispiel, bis zum Sommer wieder in die Lieblingsjeans zu passen oder die Rettungsringe am Bauch loszuwerden.

Übungen, die den Bauch straffen

Der häufigste Fehler beim Bauchmuskeltraining : Viele stärken nur die oberen Bauchmuskeln, die unteren hingegen verkümmern. Wichtig für einen flachen Bauch ist es daher, auch diese zu trainieren. Übung 1: Legen Sie sich auf den Rücken und die Arme neben den Körper. Winkeln Sie beide Beine dann nach oben an, sodass zwischen Oberkörper und Oberschenkeln ein 90 Grad-Winkel entsteht. Nun bekommt der Bauch sein Fett weg: Strecken Sie erst ein Bein bis kurz über dem Boden gerade aus und wieder zurück, dann das andere. Achten Sie darauf, dass das obere Bein rechtwinklig zum Bauch bleibt.

Wer gern im Fitnessstudio trainieren möchte, kann zum Beispiel mithilfe der Beinpresse seinen Bauch straffen, denn um das eigene Körpergewicht nach hinten zu stemmen, müssen auch die Muskeln im Bauch angespannt werden. Mit dieser Übung schlagen Sie also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wem es schwerfällt, den inneren Schweinehund  zu überwinden, der sollte sich einen Wochenplan machen und darin genau vermerken, wann welche Übungen wann und wie oft an der Reihe sind.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden