Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Knackpo: Übungen für einen straffen Po: Teil 1

Ohne Fleiß kein Preis: Zum Knackpo mit nur wenigen Übungen.

24.04.2014 10:00 | 4:09 Min | © Sat.1

Po-Übungen ohne viel Zeitaufwand

Möchten Sie Ihren Po trainieren, ist regelmäßiges Workout Pflicht – für Mann wie für Frau. Beginnen Sie auf dem Boden und legen Sie sich mit dem Rücken auf eine Matte. Die Hände liegen mit den Innenflächen nach oben neben dem Körper, die Füße sind hüftbreit aufgestellt. Heben Sie nun das Becken an, sodass Oberkörper und Oberschenkel eine gerade Linie bilden. Sie glauben, das war’s schon? Von wegen! Jetzt geht’s erst richtig los – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Machen Sie mit den Füßen kleine Walkingschritte und achten Sie darauf, dass das Becken dabei oben bleibt. So kräftigen Sie gezielt den großen Po-Muskel.

Weiter geht’s in Sachen Po-Mission: Begeben Sie sich in den Vierfüßlerstand – dabei sollten sich die Hände genau den Schultern und die Knie unter der Hüfte befinden. Denn die Regel besagt: Gelenk unter Gelenk. Der Rücken bleibt gerade und den Kopf halten Sie in Verlängerung der Wirbelsäule. Aktivieren Sie nun die Bauchspannung, winkeln Sie das linke Bein nach oben an und senken Sie es Richtung Bauch wieder ab. Schwingen Sie das Bein dazu unter der Hüfte kontrolliert durch und wiederholen Sie die Bewegung 20 Mal. Dann wechseln Sie die Seite. Das Gute übrigens an allen Po-Übungen: Schon ein zehnminütiges Workout pro Tag genügt, um die Po-Muskeln wieder in Form zu bringen. Sie werden vom Vorher-Nachher-Vergleich überrascht sein.

Alltagstipps für einen prallen Po: Trainieren, ohne Sport zu machen

Natürlich müssen Sie nicht immer die Matte hervorholen, um Ihrem Po etwas Gutes zu tun. Ein paar Po-Übungen lassen sich nämlich auch ganz einfach in den Alltag integrieren. Fahren Sie zum Beispiel mit dem Kickroller zum Einkaufen statt mit dem Auto und nehmen Sie die Treppe, statt den Aufzug zu benutzen. Damit können Sie nämlich nicht nur Ihren Hintern, sondern zugleich auch Ihre Oberschenkel straffen.

Aufgaben im Haushalt  wie Staubsaugen oder Fensterputzen bringen in sportlicher Hinsicht weitere Erfolge. Voraussetzung allerdings ist, dass Sie die Bewegungen mit geradem Oberkörper ausführen und einen möglichst großen Ausfallschritt machen.

Ist nicht nur der Hintern aus der Form geraten, sondern sind auch die Rückenmuskeln verhärtet, wirkt neben regelmäßigen Po-Übungen auch Yoga wahre Wunder.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden