Playlist

Ratgeber

Rudern lernen: Grundlagen und Techniken für Anfänger

Von außen betrachtet sieht es so einfach aus, doch wer Rudern lernen will, wird schnell merken: Der Sport hat seine Tücken. Ob unsere SAT.1-Stars die Herausforderung meistern oder doch kentern werden?

10.08.2012 10:00 | 5:21 Min | © SAT.1

Richtig rudern lernen: Grundlagen für Anfänger

Von außen betrachtet sieht es so einfach aus, doch wer richtig rudern lernen will, wird schnell merken: Der Sport hat seine Tücken. Ob Einsteiger die Herausforderung im Ruderachter meistern? Schließlich werden die Muskeln durch die Bewegung ganz schön gefordert. Mit diesen Tipps zur Rudertechnik auf jeden Fall!

Rudern für Anfänger: Zuerst die Einweisung

Wassersport_2015_08_04_richtig rudern_Bild 1_fotolia_smuki
© smuki - Fotolia

Bevor es losgehen kann, müssen Beginner die wichtigsten Regeln zur Gewichtsverlagerung lernen, um richtig rudern zu können. Das Zauberwort lautet: Gleichgewicht. Das Ruderboot muss immer ausbalanciert im Wasser liegen, vorn und hinten sollten etwa gleich schwere Personen sitzen. Als Steuermann eignet sich eine leichte, kleine Person. Diese schaut als einzige in Fahrtrichtung und kann somit entgegenkommende Boote oder Hindernisse erspähen. Im Fall der Fälle muss sie schnell reagieren, klare Kommandos geben und sich durchsetzen.

Sieben Ruderer, ein Steuermann – wer im Achter richtig rudern lernen will, muss die Rollen klar verteilen: Einer gibt Kommandos, die anderen rudern.

Tipps für die richtige Bekleidung

Grundsätzlich ist fürs Rudern leichte Kleidung zu empfehlen, denn wer kentert, sollte sich im Wasser schließlich noch fortbewegen können. Da Funktionskleidung, wenn’s feucht draußen ist, ein Auskühlen des Körpers begünstigen kann, wird als Material Wolle empfohlen. Warum? Wird sie nass, behält sie trotzdem ihre Eigenschaften in puncto Wärmeisolation.

Richtig rudern lernen: Schritt für Schritt

Nun kann‘s losgehen. Wenn Sie das Boot zu Wasser lassen, müssen die Paddel richtig eingehängt und ausbalanciert werden – je nach Ruderboot hat jede Person ein oder zwei Paddel in der Hand. Bei der ganzen Prozedur sollten Sie möglichst vorsichtig sein, denn ein Ruderachter kostet stolze 26.000 Euro. Obacht auch beim Einsteigen – hier gehen die meisten Anfänger baden.

Wassersport_2015_08_04_richtig rudern_Bild 2_fotolia_Christian Schwier
© Christian Schwier - Fotolia

Um richtig rudern zu lernen, sollten Sie generell versuchen, keine ruckartigen, sondern gleichmäßige Bewegungen zu machen. Ansonsten müssen Sie sich nicht wundern, wenn Sie kentern. Nun kommt es auf den Rhythmus an. Nur wenn alle im gleichen Takt rudern, wird Rudern zum Vergnügen.

Ebenfalls wichtig ist die richtige Drehung des Handgelenks. Diese muss so erfolgen, dass die Paddelblätter in der Rückwärtsbewegung flach über die Wasseroberfläche hinweggleiten, am hintersten Punkt eintauchen und dann mit größtem Wasserwiderstand nach vorn gezogen werden. 

Der Rücken bleibt die ganze Zeit über aufrecht. Nur die Schultern werden beim Eintauchen des Paddels leicht vorgebeugt.

Nicht nur auf gleichmäßige Bewegungen kommt es an, sondern auch darauf, wie das Paddel ins Wasser eingetaucht wird.

Auf die Technik kommt es an!

Mit Krafttraining  hat das wenig zu tun, es geht vielmehr um die richtige Technik. Keine Sorge, wenn die Koordination von Armen und Beinen nicht gleich perfekt gelingt – Übung macht den Meister! Der Rudersport ist für Anfänger eine echte Herausforderung. In puncto Fitness gibt es aber kaum einen besseren Sport, denn sowohl Arme und Beine als auch Rücken und Bauch werden dadurch trainiert. Tipp: Und wenn Sie richtig rudern gelernt haben, können Sie ja mal Kanupolo  ausprobieren.

Im Video sehen Sie, wie sich die Kollegen vom SAT.1 Frühstücksfernsehen geschlagen haben.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Fan werden