Ratgeber

Segeln lernen: Den Segelschein im Urlaub machen

Wem ein Strandurlaub auf Dauer zu langweilig ist, kann nebenbei gut segeln lernen. So können Sie innerhalb kurzer Zeit den Segelschein machen und haben mit Sicherheit keine Lageweile im Urlaub.

Segeln-pixabay
© pixabay.com

Segeln lernen in hoteleigenen Segelschulen

Richtig komfortabel können Sie in Hotels mit angeschlossener Segelschule das Segeln lernen. So etwas gibt es beispielsweise am Gardasee. Aber auch im Nordsee- oder Ostsee-Urlaub können Sie direkt bei der Hotelbuchung einen Segelkurs mitbuchen. Inzwischen gibt es zahlreiche Hotels in anderen Ländern und in Deutschland, die sich auf den Erwerb des Segelscheins spezialisiert haben.

Vor der Freiheit auf dem Wasser kommt die Theorie

Wer seinen Segelschein machen will, muss leider auch Theorie büffeln. Wenn Sie im Urlaub segeln lernen wollen, empfiehlt es sich, schon vor der Abreise die Theorieausbildung zu absolvieren. So können Sie Ihren Urlaub genießen, ohne nebenbei Segeltheorie zu lernen. Wenn das zeitlich nicht möglich ist, können Sie den Theoriekurs natürlich auch vor Ort absolvieren.

Auch für den Familienurlaub eignet sich das gemeinsame Segeln. Kinder können bereits ab dem Alter von acht Jahren einen Segelschein auf sogenannten „Optimist“-Booten machen. Keine Sorge, der Bootsname ist dabei nicht Programm – viele Kinder meistern diese Aufgabe ganz locker. Kinder ab 14 Jahren können sogar schon auf größeren Booten ausgebildet werden. Voraussetzung für jeden, der segeln lernen möchte, ist die Schwimmfähigkeit. Seetauglichkeit ist zwar keine Bedingung, macht das Segeln aber deutlich entspannter und angenehmer.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden