Neuer Trend unter Wintersportlern

Naked on top – nackt Skifahren war gestern!

Naked on top, so heißt ein Trend unter Ski- und Snowboardfahrern, der manch einen erröten und manch einen den Kopf schütteln lässt. Was sich dahinter verbirgt, erfahren Sie hier.

Naked-on-top_dpa
© dpa

Let's go naked on top!

Während die 68er-Generation mit Hingabe nackt Skifahren ging, frönen junge Leute heute einer anderen Leidenschaft: Sie ziehen nicht nur blank, sondern lassen sich dabei auch noch fotografieren – vor schönstem Bergpanorama zeigen sich die freizügigen Wintersportler in voller Pracht.

Die Bilder der "Naked on top"-Anhänger sorgten bereits in der letzten Skisaison für viel Furore in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram. Und für den kommenden Winterurlaub planen einige Nudisten sicher schon den nächsten großen Auftritt. Was man dafür braucht? Definitiv keine Skibekleidung! Lediglich eine Handykamera, ein Facebook-Account, ein bisschen Überwindung und ein gutes Immunsystem sind vonnöten, um bei Schnee und Eis galant auf dem Gipfel zu posieren. Dann geht's auch schon naked on top!

Nacktshooting bei Minusgraden

Bei dem Trend handelt es sich allerdings nicht nur um eine spaßige Aktion. Manch einer verfolgt damit auch einen speziellen Zweck, ruft zum Beispiel über Facebook zum Spenden auf. Nicht dumm, erregen die Nacktbilder doch ebenso wie der Trend der "ALS Ice Bucket Challenge" große Aufmerksamkeit bei vielen Facebook-Usern.

Besonders beliebt sind die Nacktshootings bei Minusgraden unter den Engländern. Aber zeigen sich auch die prüden Deutschen naked on top? Wer sich dazu überreden lässt, spontan blankzuziehen, sehen Sie im Video.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden