Ratgeber

Darauf kommt es beim Schlittenkauf an

Schlitten für Kinder: Unterschiede und Tipps zum Kauf

Welcher Schlitten für Kinder der richtige ist, hängt unter anderem davon ab, für welchen Einsatz dieser gedacht ist. Welche Geräte es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, lesen Sie hier.

Schlitten Kinder_Pixabay
© Pixabay.com

Schlitten für Kinder: Hörnerschlitten, Bobschlitten & Co.

Wer einen Schlitten kaufen möchte, steht heute vor einer großen Auswahl. Neben dem klassischen Hörnerschlitten gibt es Bobschlitten, sogenannte Porutscher und Wannen. Eines ist sicher: Mit allen Gefährten kommt man unten an – wie, ist eine ganz andere Frage.

Der Hörnerschlitten ist das Familienmobil. Dieser Gefährte ist nicht nur ein Schlitten für Kinder, sondern ebenso für die ganze Familie gedacht, da er recht große Ausmaße annehmen kann. Nachteil: Der Schlitten ist umso schwerer zu lenken, je kleiner der Fahrer und je größer der Schlitten ist. Darüber hinaus kippt er schnell um und ist für Kinder allein nicht leicht nach oben auf den Berg zu ziehen. Zum großen Hörnerschlitten sollte sich daher am besten ein kleinerer Schlitten gesellen.

Der Bobschlitten ist der Porsche unter den Schlitten. Mit dem sportlichen Gerät können Kinder schnell hohe Geschwindigkeiten erreichen, zudem verfügt das Gerät über einen Bremshebel, der Sitz ist komfortabel und der Schlitten liegt gut in den Kurven. Einziges Manko: Im Schlitten findet nur eine Person Platz. Wer nicht über mehrere Bobschlitten verfügt, kann sich auf Zankereien unter Geschwistern einstellen.

Wannen haben den Vorteil, dass sie sehr leicht sind und keine Kippgefahr besteht – dafür liegen diese viel zu flach auf der Erde auf. Jedoch sind wannenförmige Schlitten kaum steuerbar, was sie nicht zu den idealen Geräten für Kleinkinder macht.

Last, but not least: der Porutscher. In seiner einfachsten Form besteht der Porutscher aus einem Stück Plastik. So kann er überall mit hingenommen werden. Allerdings ist auch dieses Modell recht schwer zu beherrschen und deshalb für ältere Kinder besser geeignet.

TÜV-Zeichen auf dem Schlitten?

Beim Schlittenfahren  ist genauso wie beim Schlittschuhlaufen und anderen Wintersportarten die Sicherheit vorrangig. Das betrifft nicht nur die Fahrttechnik, sondern ebenso den Schlitten selbst. Achten Sie beim Kauf von Schlitten für Kinder auf das TÜV-Zeichen und GS-Siegel, welches für geprüfte Sicherheit steht. Weiterhin sollten die Kufen rostfrei, und der Schlitten belastbar sein –ein Erwachsener und ein Kind wiegen zusammen schnell mehr als 100 Kilogramm.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden