Ratgeber

Die passende Ausrüstung zum richtigen Preis

Skiausrüstung leihen: Kosten und Tipps zum Verleih

Wer erstmalig in den Skiurlaub fährt, wird überrascht sein, wie viel Skipass, Skibekleidung und Skiausrüstung kosten. Wenn Sie die Skiausrüstung leihen, können Sie zumindest etwas Geld sparen.

Skiausrüstung-pixabay
© pixabay.com

Skiausrüstung leihen oder kaufen?

Die erste Frage, die sich allen angehenden Wintersportlern stellt, lautet: Lohnt sich die Anschaffung einer komplett neuen Skiausrüstung oder soll man die Skiausrüstung leihen? Das hängt sicher von den Lebensumständen ab. Eine Familie, die regelmäßig in den Winterurlaub fährt, muss wohl oder übel auch für den Nachwuchs irgendwann eine Skiausrüstung kaufen. Hier eignen sich spezielle Tauschsysteme, welche die meisten Sportfachgeschäfte anbieten – alte Ski werden gegen neue ausgetauscht, sobald die Schneehasen mal wieder einige Zentimeter gewachsen sind. Auch, wenn Ihr Partner begeisterter Wintersportler ist, sollten Sie über die Anschaffung eigener Ski nachdenken. Die Kosten liegen zwischen 300 und 500 Euro für einen guten Ski, hinzu kommen Skischuhe und Stöcke.

Ansonsten gilt: Für den ersten Skiurlaub und die ersten Schnupperstunden auf den Brettern sollten Sie sich eine Skiausrüstung leihen. Vergeht Ihnen nach kurzer Zeit die Lust, sind die Kosten für den Leihservice leichter zu verschmerzen als für eine brandneue Ausrüstung. Finden Sie jedoch Gefallen am Pistenspaß und verbessern Ihre Fahrtechnik zusehends, können Sie das Skimodell und die Skilänge problemlos an die neue Fahrweise anpassen.

Skiausrüstung leihen – worauf achten?

Man kann sowohl in der Heimat als auch bei einem Skiverleih im Zielgebiet die Skiausrüstung leihen. Kosten und Leistung sollten unbedingt verglichen werden, hier gibt es gehörige Unterschiede. Mit einem Mindestmietpreis von 20 Euro pro Tag müssen Sie auf jeden Fall rechnen, wenn Sie eine Skiausrüstung leihen. Die Kosten erhöhen sich natürlich, wenn Sie zudem Skischuhe und Skistöcke leihen möchten.

Ein Vorteil des Verleihs vor Ort: Sie sparen den oft schweren Transport der Ausrüstung ins Skigebiet. Der Nachteil: Sie müssen mitunter lange Wartezeiten in Kauf nehmen, die von ihrer wertvollen Urlaubszeit abgehen. Doch auch wenn Pulverschnee und Bergpanorama locken – nehmen Sie sich genügend Zeit, um das richtige Modell und die richtige Skilänge zu finden. Nur mit einem guten Ski können Sie auch richtig Skifahren . Daneben müssen die Skischuhe genau auf Sie abgestimmt sein. Es darf nichts drücken oder quetschen, ziehen oder schmerzen. Sollten Sie nach einem Tag auf der Piste Blasen an den Füßen, Druckstellen an Wade oder Schienbein haben, können Sie die Skischuhe austauschen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden