Yoga & Pilates

Sie fühlen sich ausgelaugt und wollen mit einem Yoga-Urlaub mal wieder so richtig zu sich selbst finden? Ob Deutschland, Mallorca oder Indien – an vielen verschiedenen Orten der Welt können Sie mit sanften Übungen für viel Erholung sorgen.

Zum Artikel

Gestresst, verspannt, mit den Gedanken überall gleichzeitig – vielen fehlt ein Ausgleich zu Job, Family und Haushalt. Yoga und Pilates können da helfen. Worum es dabei geht, ob Yoga oder Pilates besser ist sowie zahlreiche Übungen und Tipps verrät der SAT.1 Ratgeber.

Esoterik-Quatsch?

Beim Yoga und Pilates geht es in erster Linie darum, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Klingt esoterisch? Ist es aber nur ein bisschen, denn Ommm-sagen ist lediglich ein Teil des Ganzen. Die indische Philosophie steht für ein fundiertes Konzept aus Atemübungen , Tiefenentspannung und Meditation.

Pilates - kräftigen, dehnen, atmen

Auf der Matte liegen und atmen? Hinter Pilates verbirgt sich viel mehr. Denn hierbei handelt es sich um ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem Kraft- und Dehnübungen miteinander kombiniert werden, verbunden mit konzentrierter Atmung. So sollen Muskulatur, Ausdauer und Bewegungskoordination trainiert, der Kreislauf angeregt und die Wirbelsäule gestärkt werden. Übrigens: Es gibt rund 500 verschiedene Pilates-Übungen – langweilig wird dieser Sport also nicht so schnell.

Yoga: Mehr als eine Sportart

Yoga bedeutet so viel wie "Vereinigung", es handelt sich dabei also um eine Kombination aus geistigen und körperlichen Übungen. Doch Yoga ist nicht gleich Yoga, denn anders als beim Pilates gibt es hier zig verschiedene Möglichkeiten, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Ob Aerial-Yoga , Nackt-Yoga , Hot Yoga , Hatha-Yoga oder Power Yoga – welche Form die Richtige ist, hängt davon ab, ob man's eher meditativ oder dynamisch, normal klimatisiert oder mit Sauna-Flair mag. Immer aber ist eines ganz entscheidend: die richtige Atmung.

Yoga - Zielgruppe und Übungen

Mit Yoga und Pilates wird vor allem die tiefliegende Muskulatur des ganzen Körpers trainiert. Da es hierbei allerdings nicht primär um Kraft, sondern vielmehr um Entspannung, Konzentration und Körpergefühl geht, eignen sich beide Sportarten für Groß und Klein, Jung und Alt. In Fitness- und speziellen Yogastudios wird sowohl Yoga für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Kinder angeboten. Aber auch Yoga für Schwangere und sogar für Senioren gehören zum festen Repertoire vieler Anbieter.

Fit durch Yoga und Pilates

Wer sich noch nie mit der indischen Philosophie beschäftigt hat, hat in der Regel trotzdem schon mal vom Sonnengruß gehört. Das ist jedoch nur eine von vielen Yoga-Übungen. Darüber hinaus gibt es einfach Dehnübungen, aber auch komplexe Bewegungsabläufe, die etwas Kraft, Konzentration und Körperspannung voraussetzen.

Abnehmen funktioniert mit Yoga und Pilates natürlich auch - nicht zehn Kilo in einer Woche, aber durch regelmäßiges Training Schritt für Schritt. Gleichzeitig sorgt der Sport für ein besseres Körpergefühl und steigert die Fitness.

Alles zum Thema Yoga & Pilates

Yoga: Abnehmen mit Dehn- und Atem-Übungen

Mit Krafttraining können Sie nichts anfangen und Joggen ist langweilig? Macht nichts, denn Sie können auch mit Yoga abnehmen. Ohne Anstrengung geht das natürlich nicht. Mit ein paar Tipps erhöhen Sie aber Ihren Kalorienver...

Zum Artikel

Kundalini Yoga: Übungen für zuhause

Kundalini Yoga-Übungen beinhalten weitaus mehr als Atmung, Dehnung und Entspannung. Diese besonders spirituelle Form der indischen Lehre, in der es um die Vereinigung von Körper und Geist geht, setzt auf die Aktivierung de...

Zum Artikel

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+