Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Fastfood-Menüs im Test

Fastfoodketten haben einen schlechten Ruf - aber ist der gerechtfertigt? Stiftung Warentest hat sich drei Fastfood-Giganten näher angeschaut.

20.10.2013 00:00 | 1:13 Min |

Stiftung Warentest hat Hamburger-Menüs mit Pommes, Salat und Softdrink von Mc Donald’s, Burger King und dem deutschen Anbieter Kochlöffel unter die Lupe genommen. Getestet wurden die Menüs bezüglich Geschmack, Qualität und in ihnen enthaltene Schadstoffe.

Mc Donald’s etwas besser als Burger King

Sowohl das Menü von Mc Donald’s als auch das von Burger King erhielt die Gesamtnote „Befriedigend“. Dennoch hat Mc Donald’s knapp die Nase vorn: Zwar schnitt das Essen von Burger King geschmacklich am besten ab, dafür fanden die Tester in den Pommes Frites jedoch eine höhere Konzentration des Schadstoffes Glycidyl-Estern, der in Verdacht steht, Krebs zu erregen.

Auch die Kalorienbilanz des Burger-King-Menüs fiel höher als beim Konkurrenten Mc Donald’s aus: Laut Stiftung Warentest schlagen Hamburger, Pommes, Salat und Softdrink bei Burger King mit 1.014 Kcal und 50 Gramm Fett auf die Hüften. Das gleiche Menü bei Mc Donald’s enthält dagegen 867 kcal und 40 Gramm Fett – und kommt dem empfohlenen Richtwert der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), nach dem eine Hauptmahlzeit bei 720 kcal und 24 Gramm Fett liegen sollte, schon näher.

Kochlöffel fällt im Test durch

Schlechter fällt die Bilanz bei dem Menü der deutschen Fastfood-Kette Kochlöffel aus: Mit satten 1.226 kcal und 63 Gramm Fett belegt das Essen im Vergleich mit den anderen Platz eins – und landet damit in der Stiftung-Warentest-Wertung auf dem letzten Platz.

Auch bei dem Acrylamid-Gehalt (ein Schadstoff, der beim Frittieren von Pommes entsteht und vermutlich krebserregend und erbgutschädigend wirkt) belegt Kochlöffel einen traurigen Platz eins. Die Pommes der getesteten Fastfood-Filiale überschritten sogar den von der EU für Pommes festgelegten Richtwert von 600 Mikrogramm pro Kilogramm deutlich.

Stiftung Warentest vergab Kochlöffel in der Gesamtnote dann auch nur das Qualitätsurteil „Ausreichend“.

Fazit

Als gesunde Mahlzeit sind Fastfood-Menüs nicht geeignet. Weniger ungesund isst man allerdings bei Mc Donald’s. 

Alle Ergebnisse zu dem Test gibt es  hier

Weitere Tests von Stiftung Warentest finden Sie auf:  www.test.de .

                                                                                    

     

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden