Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Stiftung Warentest: Sonnenschutz im Test

19 Sonnenschutzmittel haben die Warentester geprüft. Fast alle Produkte erfüllten ihre Aufgabe gut - ausgerechnet die beiden Teuersten vielen im Test durch.

25.06.2015 10:00 | 3:42 Min | © Stiftung Warentest

Sonnenmilch am besten

Ob Spray, Gel, Milch, Öl - ein guter Sonnenschutz muss die UV-Strahlung abhalten und sollte sich gut auf der Haut verteilen lassen. Die unabhängige Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat jetzt insgesamt 19 Sonnenschutzmittel mit LSF 30 und LSF 50 getestet. Die Testkriterien: Halten die Produkte den Sonnenschutz, den sie versprechen? Schützen sie auch vor UVA-Strahlen? Wie gut sind die Sonnenschutzmittel in der Anwendung?

Bei den getesteten Produkten mit Lichtschutzfaktor 30 machte die klassische Sonnenmilch ganz klar das Rennen. Sie lag mit gleich drei Kandidaten (darunter zwei Discounter-Produkte) an der Tabellenspitze: 

  1. Douglas Sun Sonnenmilch (200 ml), ca. 13 Euro
  2. Cien Sun Sonnenmilch Classic von Lidl (250 ml), ca. 3 Euro
  3. Today Sun Sonnenmilch von Penny und Rewe (200 ml), ca. 2,50 Euro

Teuerster Sonnenschutz nur 'mangelhaft'

Weniger gut sah es bei Sonnenmilch mit Schutzfaktor 50 aus: Hier schnitten ausgerechnet die beiden teuersten Sonnenschutzmittel im Test mit 'mangelhaft' ab. Die Eco Sonnenlotion für sensible Haut (100 ml, ca. 20 Euro) bietet einen zu niedrigen UVA-Schutz (UVA-Strahlen lassen die Haut schneller altern und können außerdem Hautkrebs verursachen). Die Tiroler Nussöl Sonnenmilch (150 ml, ca. 23 Euro) fiel beim Konservierungsbelastungstest durch, das heißt Keime können leicht in die Sonnenmilchflasche gelangen.

Stiftung-Warentest-Logo_100x150

Tipps zum gesunden Sonnen sehen Sie im Video der Stiftung Warentest.

Alle Ergebnisse zum Test gibt es  hier .

Weitere Tests von Stiftung Warentest finden Sie auf www.test.de

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden