Trends

Sonnenfinsternis 2015

Ein Leben ohne Sonne – so würde es aussehen

Allen Weltuntergangsgerüchten zum Trotz haben wir die Sonnenfinsternis überstanden. Zum Glück! Denn ein Leben ohne Sonnenlicht wäre kaum vorstellbar – oder doch? Was, wenn die Sonne irgendwann für immer erlischt?

halo-364769
© Pixabay.com

#nach 8 Minuten

Würde der riesige Feuerball am Himmel seine Leuchtkraft verlieren, bekämen wir dies auf der Erde erst nach acht Minuten mit – so lange braucht das Licht bis zur Erde.

Die Pflanzen wären ab diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Lage, Sauerstoff zu produzieren – ohne Photosynthese keine Luft zum Atmen. Dennoch würde niemand so schnell ersticken: In der Atmosphäre gibt es genug Sauerstoff für viele tausend Jahre.

#nach 1 Woche

Fehlendes Licht und zu wenig Sauerstoff wären jedoch nur zwei von vielen Dingen, die uns Probleme bereiten würden: Kälte wäre ein weiteres. Innerhalb von sieben Tagen würde die Durchschnittstemperatur auf unserem Planeten auf null Grad fallen – und dann immer weiter abkühlen.

#nach 1 Jahr

Ein Jahr nach dem Blackout läge die durchschnittliche Temperatur dann bei -73 Grad. Nur im Erdinneren gäbe es noch Wärme – verursacht durch den Zerfall radioaktiver Elemente.

Aufgrund der extremen Kälte an der Erdoberfläche würden die Ozeane beginnen, zuzufrieren. Auch dann bestünden noch Überlebenschancen, denn am Meeresgrund gäbe es noch genügend Wasser.

#nach 10 Jahren

Mittlerweile wäre die Durchschnittstemperatur auf -219 Grad gefallen – ein Leben ohne Sonne an der Erdoberfläche wäre nicht mehr möglich.

#nach 1 Milliarde Jahren

Gute Nachricht: Nachdem die Erde durch die ewige Sonnenfinsternis ihre Umlaufbahn verlassen hätte, würde sie durch das All treiben – und vielleicht irgendwann von einer neuen Sonne eingefangen. Na, Gott sei Dank!

Angeber-Fact: Die nächste totale Sonnenfinsternis in Deutschland findet am 3. September 2081 statt.

Kommentare

Fan werden