Trends

Trotz Diplomatie-Krise

17 Gründe, warum Moskau immer noch eine Reise wert ist

Auch in Zeiten des Misstrauens ist es die Landeshauptstadt Moskau wert, besucht zu werden. Sei es aus kulturellen, kunsthistorischen oder sportlichen Gründen. 17 Gründe pro Moskau: 

Heavy_snowfall_in_Mo_44125066

1. Unübertroffene Gastfreundschaft

Eines vorweg: Russen gelten gemeinhin als sehr gesellige Menschen. Kein Besucher muss Einsamkeit fürchten. Zudem ist es Gang und Gäbe, neue Bekanntschaften zum Essen und Trinken einzuladen.

2. Der Kreml

Wer eine Sicherheitskontrolle über sich ergehen lässt, darf dafür den Kreml von innen sehen. Innerhalb des ummauerten Amtssitzes von Präsident Putin gibt es prunkvolle Kirchen und Paläste zu bestaunen.

3. Basilius-Kathedrale

Apropos eindrucksvolle Kirchen: Architektur-Begeisterte müssen zumindest einmal in ihrem Leben die Basilius-Kathedrale besuchen. Das farbenfrohe Bauwerk am Roten Platz ist schließlich weltbekannt.

4. Der Arbat

Die schönste Straße Moskaus ist der Arbat. In den letzten Jahren wandelte er sich zu einer Mischung aus altertümlichen Häusern und Szeneviertel. Hier lässt es die Jugend in coolen Bars und Cafés krachen.

5. Preisverfall

Moskau galt stets als eine der teuersten Städte der Welt. Durch die Währungskrise in Russland lohnt sich ein Besuch der Hauptstadt nun auch finanziell. Der Rubel ist auf einem Rekordtief, die Preise somit ebenfalls.

6. Luschniki-Stadion

Das Luschniki-Stadion ist die Heimat von Spartak, Torpedo und ZSKA Moskau und bietet Platz für 84.000 Fußball-Fans. 1956 wurde es eröffnet und für die Olympischen Spiele 1980 ausgebaut.

7. Kevin Kuranyi

Ein Stück deutscher Fußballgeschichte gibt es beim FK Dynamo Moskau zu sehen. Seit 2010 spielt dort der Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi . Damals wechselte er von Schalke nach Russland.

8. Kulinarische Vielfalt

Von der einfachen Kartoffel mit Quark bis zum Wolga-Kaviar: Moskaus Restaurant-Szene gehört zu der besten der Welt. Wem die russischen Delikatessen aber zu deftig sind, der findet in der Hauptstadt sämtliche internationalen Küchen vor.

9. Puschkin-Museum

Kunst-Interessierte müssen dem Puschkin-Museum einen Besuch abstatten. Darin befindet sich die bedeutendste russische Sammlung von Skulpturen des Mittelalters und der Renaissance. Benannt ist das Museum nach dem Nationaldichter Alexander Sergejewitsch Puschkin.

10. Lenin-Mausoleum

Ein Stück russischer Geschichte. Im Lenin-Mausoleum können die sterblichen Überreste des 1924 verstorbenen Revolutionsführers besucht werden. Die Kosten für den Erhalt des Leichnams werden pro Jahr auf über eine Million Euro geschätzt.

11. Hoch hinaus

Zu Moskaus City gehören auch die von deutschen Architekten entworfenen „Federazija“-Zwillingstürme, für die 2005 der Grundstein gelegt wurde. 243 Meter ragen die beiden Türme in die Höhe – nur etwas für Schwindelfreie!

12. Viel Grün

Moskau besteht nicht nur aus imposanten Bauwerken. Es gibt über 100 Parks in der russischen Hauptstadt. Der „Gorki-Park für Kultur und Erholung“ ist die größte Naturanlage und definitiv einen Blick wert.

13. Weltkulturerbe

Südöstlich der Moskauer Innenstadt liegt der Park von Kolomenskoje. Er ist UNESCO Weltkulturerbe, Freilichtmuseum und Großstadt-Oase in einem.

14. Tolstoj Haus

Nicht nur für Literatur-Fans kann ein Besuch des Tolstoj Haus sehr interessant sein. Hier bekommt man in 18 verschiedenen Zimmern einen Einblick in das Leben des weltbekannten Dichters und Schriftstellers.

15. Bolschoi-Theater

Das Bolschoi-Theater („Großes Theater“) in Moskau ist das bekannteste Theater der Stadt. Es besteht bereits seit 1776, die Schauspieler waren damals noch Leibeigene des Zaren.

16. Nowodewitschi-Kloster

Eines der schönsten Klöster Moskaus ist das 400 Jahre alte Nowodewitschi-Kloster südwestlich des Stadtzentrums.

17. Flussfahrt

Nicht nur zu Fuß lässt sich Moskau ergründen. Jeden Tag bieten Stadtrundfahrten über den Wolga-Kanal einen besonderen Blick auf die Metropole. Praktischerweise können auf diesem Weg viele der Sehenswürdigkeiten abgeschippert werden.

Mehr aktuelle Trends

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden