Trends

Tipps für den Umgang

Liebe Männer, so bedient ihr eine Waschmaschine

Ausgerechnet am Weltfrauentag leistete sich ein Sportartikelhersteller einen bösen Fauxpas: Männer wurden aufgefordert, ihre schmutzige Wäsche ihren Frauen zum Waschen zu geben.  

So bedienen Sie eine Waschmaschine
© twitter.com/revolupssi

„Gib das Trikot deiner Frau. ES IST IHR JOB.“ Mit diesem Hinweis in den Waschanweisungen hat es der indonesische Sportartikel-Hersteller Salvo am Wochenende unfreiwillig in die Schlagzeilen geschafft. Ein Statement, das den Fauxpas erklären sollte, machte die Lage nur noch schlimmer: „Es war nicht unsere Absicht, Frauen zu erniedrigen. Ganz im Gegenteil, wir wollten den Männern zeigen, wie sie von den Frauen lernen können, mit ihren Klamotten richtig umzugehen.“

Jetzt mal Klartext: Im Jahr 2015 sollte jeder Mann in der Lage sein, eine Waschmaschine zu bedienen. Wer sich dazu bisher nicht in der Lage gesehen hat, dem stellen wir hier das Mysterium Waschmaschine vor – denn eigentlich ist die Sache ganz einfach.

  • Kochwäsche vs. 30 Grad

Handtücher, Geschirrtücher, Bettwäsche und auch die meisten Boxershorts und Unterhosen waschen Sie bei 60 Grad. Wer sich unsicher ist, wirft einfach einen Blick auf das Etikett. Dort ist in der Regel vermerkt, bei welcher Temperatur das entsprechende Stück gewaschen werden soll. Hosen, Shirts und Trikots (!) waschen Sie nach Farbe (Hell, Dunkel, Bunt) sortiert bei 30 Grad. Damit kann Mann so gut wie nichts falsch machen.

  • Waschmittel - oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit

Zugegeben: Die Auswahl an Waschmitteln ist beängstigend groß. Das meiste davon können Sie aber getrost ignorieren. Wir konzentrieren uns auf Colorwaschmittel und Feinwaschmittel. Ersteres ist für so ziemlich alles – weiße Oberteile, dunkle Hosen, bunte Socken, nur keine Scheu. Feinwaschmittel benutzen Sie für Seide, Wolle und andere Textilien, die Mann nicht so häufig trägt. Von der jeweiligen Flüssigkeit (oder Pulver) einfach die vom Hersteller auf der Verpackung vorgegeben Menge in das entsprechende Fach kippen. Lieber etwas zu wenig als zu viel.

  • Weichspüler wird überschätzt
     
  • Und los

Wäsche in der Trommel? Waschmittel eingefüllt? Öffnen Sie gegebenenfalls den Wasserzulauf und drücken Sie die Starttaste – gerne können Sie sich jetzt ein Bier aus dem Kühlschrank nehmen. Aber Moment, der letzte Arbeitsschritt wartet noch. Die fertige Wäsche entnehmen und auf eine Leine hängen. Wie der Wäschetrockner funktioniert, erklären wir Ihnen beim nächsten Mal.

Mehr aktuelle Trends

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden