Was ist erlaubt?

Supermarkt-Regeln: Diese Dos and Don'ts sollte jeder kennen

04.05.2016 10:23 Uhr
Im Supermarkt herrscht Recht und Ordnung – jedenfalls im Idealfall.
Im Supermarkt herrscht Recht und Ordnung – jedenfalls im Idealfall. © Fotolia_st-fotograf

Der Einkauf im Supermarkt gehört für die meisten zur alltäglichen Routine. Dass hier aber straffe Regeln herrschen, ist nur den wenigsten bewusst. Ist es erlaubt, Obst zu probieren und am Shampoo zu riechen? Hier die Antworten.

Verjährter Pfandbon

Ihr habt das sicher schon einmal erlebt. Endlich habt ihr euch durchgerungen, all eure Pfandflaschen abzugeben und dann vergesst ihr, den Pfandbon einzulösen. Erst Wochen später entdeckt ihr ihn in eurer Jackentasche wieder. Könnt ihr ihn jetzt noch einlösen? Aber ja! Supermärkte sind verpflichtet, den Bon bis zu drei Jahren nach der Erstellung einzulösen.

Diebischer Transport

Gerade, wenn die Wohnung nur einen Katzensprung vom Supermarkt entfernt liegt, ist die Verlockung groß, einfach mit dem Einkaufswagen die Ware bis zur Haustür zu befördern. Doch selbst, wenn ihr ihn anschließend direkt wieder zurückbringt, ist das eigentlich nicht erlaubt. Der Wagen ist Eigentum des Marktes und darf nicht von dessen Grundstück entfernt werden.

Den Durst im Markt löschen

Vor allem Eltern kennen das: Wenn der Nachwuchs während des Wocheneinkaufs Durst bekommt, wird schnell die Packung Saft aus dem Einkaufswagen geöffnet, um einen Schluck daraus zu nehmen. Schließlich bezahlt ihr ihn ja eh gleich. Damit macht ihr euch eigentlich strafbar, bis zur Kasse ist der Saft nämlich Eigentum des Supermarktes. Bezahlt ihr ihn jedoch ordnungsgemäß an der Kasse, obwohl er bereits geöffnet ist, sollte euch kein Ärger erwarten.

Ein Haufen Kleingeld

In eurem Portemonnaie sammelt sich das Kleingeld und ihr wollt den fälligen Betrag von 35 Euro einfach in Münzen bezahlen? So einfach ist das nicht, vor allem dann, wenn ihr in Kupfertalern abrechnen wollt. Supermärkte müssen pro Zahlung nur maximal 50 Münzen annehmen.

Am Shampoo schnuppern

An der Verpackung lässt sich nur selten erkennen, ob euch ein Shampoo vom Duft zusagt. Also: Tube aufmachen und einmal dran schnuppern. Tatsächlich ist diese Maßnahme im Supermarkt erlaubt – solange sich das Produkt anschließend unbeschädigt weiterverkaufen lässt. Mit Lebensmittelverpackungen geht das allerdings nicht.

Taste it

Schmeckt das Obst genauso gut, wie es aussieht? Da hilft nur eins: eine Kostprobe. Rechtlich gesehen ist das Naschen im Supermarkt allerdings Diebstahl. Die meisten Läden reagieren auf einen solchen Vorfall jedoch kulant und stellen das probierte Obst nicht in Rechnung.

Angeber-Fact: Eine Umfrage ergab, dass die deutsche Bevölkerung am liebsten am Samstag shoppen geht. Rund 57 Prozent erledigen ihre Besorgungen an diesem Tag.

Mehr aktuelle Trends

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden