Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Tolle Reiseziele und hilfreiche Tipps für Rucksackreisen

Träumen Sie auch davon, einfach mit einem Rucksack auf dem Rücken zu reisen? Hier finden Sie tolle Reiseziele und hilfreiche Tipps für Ihre Rucksackreise.

05.05.2015 10:00 | 6:25 Min | © Sat.1

Rucksackreisen sind das richtige für alle, die es unabhängig und unkompliziert mögen

Träumen Sie auch davon, einfach mit dem Rucksack auf dem Rücken die Welt zu erkunden? Immer mehr Globetrotter, gerne auch Backpacker genannt, ziehen eine selbstorganisierte Rucksackreise dem fertig gebuchten All-Inclusive-Urlaub vor. Filme wie „Der große Trip – Wild“, in dem Reese Witherspoon als Rucksacktouristin quer durch Nordamerika wandert, bringen viele auf den Geschmack einer Rucksackreise. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie können unabhängig und relativ spontan Land und Leute hautnah erkunden, jenseits von Massentourismus und organisierten Gruppenreisen . Die Nachteile: Sie müssen sehr selbstständig sein, gut organisieren können, Spontanität lieben und eventuell auch einmal auf bequemen Komfort verzichten können. Kein Problem für Sie? Dann sollten Sie Ihren Rucksack packen und sich auf die Reise machen!

Beliebte Reiseziele für Rucksackreisen

Als Rucksackreise sehr beliebt sind so bekannte Ziele wie die Küstenwege in Island, Schottland oder Schweden sowie der berühmte Jakobsweg. Wussten Sie, dass es in Europa zahlreiche Jakobswege gibt, die alle das Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Spanien zum Ziel haben? Die meisten Rucksackreisenden pilgern aber auf dem berühmten Camino Francés in Nordspanien. Dieser Pilgerweg ist perfekt geeignet für Rucksackreisen, da er gut ausgebaut und beschildert ist und zahlreiche günstige Unterkünfte an diesem Weg speziell auf Rucksackreisende ausgerichtet sind.

Was Rucksackreisende beachten sollten

Falls Sie zum ersten Mal eine Rucksackreise unternehmen wollen, ist es ratsam, zunächst einen eher bekannten Wanderweg, im Englischen Trail genannt, zu wählen. Auf allen größeren und bekannteren Trails gibt es eine gute Infrastruktur, die das Reisen mit dem Rucksack sehr erleichtert: Sicher befestigte Wege, gute Beschilderung, Unterkünfte für Backpacker und Möglichkeiten, Proviant und Ausrüstung zu kaufen.

Vor einer Rucksackreise sollten Sie einiges beachten: Planen Sie Ihre Route so, dass Sie alle Entfernungen gut bewältigen können. Achten Sie darauf, dass Sie eine gute Ausrüstung haben: Bequeme Wanderschuhe, regensichere Kleidung und vor allem ein robuster und bequemer Rucksack, der auch vollbeladen und bei längeren Wegen nicht drückt. Schließlich soll Ihre Rucksackreise nicht von Blasen oder Rückenschmerzen getrübt werden. Außerdem sollten Sie sich vorab überlegen, ob Sie bei Ihrer Rucksackreise lieber in Hostels und Jugendherbergen oder im Zelt übernachten wollen. Reisen mit dem Zelt bedeutet immer auch mehr Gepäck: Zelt, Schlafsack, Isomatte und Gaskocher müssen auch getragen werden.

Rucksackreisende, die es in fernere Länder wie zum Beispiel Thailand zieht, sollten sich vor ihrer Reise mit den Einreisebestimmungen sowie mit notwendigen medizinischen Schutzimpfungen vertraut machen und ihre Reiseapotheke entsprechend ausrichten. 

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden