Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Städtereise nach Istanbul: Fettnäpfchen

Die Städtereise nach Istanbul kann schnell zum Fiasko werden, wenn Sie die kulturellen Gepflogenheiten nicht kennen. Mit folgenden Tipps, gehen Sie Fettnäpfchen gekonnt aus dem Weg.

02.09.2013 17:00 | 8:30 Min |

Auf dem Basar feilschen, aber nicht immer

Basare sind in Istanbul ein touristischer Anziehungspunkt. Hier gibt es alles, was das nach Konsum schreiende Herz begehrt – Tücher, Ketten, Obst und Gemüse, allerlei Souvenirs und und und. Vom Hörensagen meinen Sie zu wissen: Auf Basaren wird gefeilscht – es stimmt, Feilschen ist eine Art Volkssport in der Türkei, doch nicht um jede Ware! Vom zähen Handel mit den Preisen ausgeschlossen sind Lebensmittel. Nahrung wird stets zu fixen Preisen angeboten, die nicht verhandelbar sind. Bei Kleidung, Taschen, Tüchern und Co. können Sie Ihr feilscherisches Können hingegen auf die Probe stellen.

Städtereise nach Istanbul: Tipps zum Restaurantbesuch

Damit die Städtereise nach Istanbul zu keinen missverständlichen oder gar peinlichen Situationen führt, sollten Sie die Esskultur etwas besser kennen. So werden Sie in der Türkei kaum eine Person zu sehen bekommen, die mit der linken Hand isst. Diese gilt als unrein, da in manchen Gegenden nach wie vor statt Klopapier, die eigene – nämlich linke Hand – benutzt wird. Auch beim Naseschnäuzen können Sie ins Fettnäpfchen treten – sich in der Öffentlichkeit die Nase zu putzen, gilt als unhöflich. Entfernen Sie sich besser vom Tisch, um keine abfälligen Blicke zu ernten.

Ganz gleich, ob Sie im Sommerurlaub oder im Winterurlaub in Istanbul sind – das Essen wird in Restaurants oftmals lauwarm serviert. Bevor Sie sich beim Kellner beschweren, sollten Sie wissen, dass kalte Beilagen nicht ungewöhnlich sind. Bulgur, mit Hackfleisch gefüllte Auberginen und Co. werden beispielsweise kalt genossen. Wenn Sie ein warmes Menü wünschen, sollten Sie dies am besten explizit ordern. Kaum ist das Essen verputzt, lauert schon die nächste Gefahr: Lehnen Sie sich nicht allzu entspannt zurück, indem Sie beispielsweise die Beine übereinanderschlagen. Wenn Sie dabei mit der Fußsohle auf eine andere Person zeigen, wird dies als anstößig wahrgenommen, insbesondere von konservativen Landsleuten.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden