Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Tipps beim Reisegepäck

Bevor es in den wohlverdienten Urlaub geht, steht für Reisende zunächst einmal das Kofferpacken an - und das steigert die Vorfreude auf Sonne, Strand und Meer. Doch nicht selten kann das Reisegepäck schnell zu großem Ärger führen, indem es zu schwer, kaputt oder ganz verloren geht. Die folgenden Tipps sorgen für Schadensbegrenzung.

14.06.2011 22:15 | 9:49 Min | © SAT.1

Haftung für verlorenes Reisegepäck

Bei verlorenem oder beschädigtem Reisegepäck ist die Haftung der Fluggesellschaften begrenzt. Die Haftungsbeträge sind in einem völkerrechtlichen Vertrag namens Montrealer Übereinkommen geregelt, das die Haftungshöchstgrenze der Fluggesellschaften auf 1300 Euro festgelegt hat.

Zu schweres Reisegepäck vermeiden

Vor dem Start in den Urlaub wird das Reisegepäck zu Hause meistens sorgfältig verstaut und die zulässige Gewichtsgrenze beachtet. Viele Urlauber vergessen dabei jedoch, dass auf dem Rückflug Souvenirs oder Einkäufe noch mit dabei sind, die das Reisegepäck schwerer machen. Hinzu kommen möglicherweise noch feuchte Handtücher vom Baden.

Reisegepäck wiegen

Beim Check-in am Flughafen kann es passieren – gerade wenn mehrere Koffer hintereinander aufgegeben werden – dass noch ein Stück des vorherigen Gepäcks mit auf der Waage steht. Als Fluggast sollte man daher darauf achten, dass nur das eigene Reisegepäck auf der Waage steht.

Schadensersatz bei beschädigtem Reisegepäck

Wenn Gegenstände im Reisegepäck zu Bruch gehen und möglicherweise dadurch auch andere Sachen beschädigt sind, ist dies eine Frage des Einzelfalls. Denn man könnte dem Reisenden auch eventuell ein Mitverschulden vorwerfen, indem er beispielsweise zerbrechliche Gegenstände zu eng eingepackt hat oder eine Reisetasche statt einen Hartschalenkoffer benutzt hat.

Richtig Kofferpacken

Zunächst sollte zerbrechliches Reisegepäck sorgfältig gepolstert sein. Falten in Kleidungsstücken lassen sich durch Seidenblattpapier vermeiden. Am besten verpackt man zum Beispiel Hosen einzeln in kleinen Rollen.

Reisegepäck sicher im Auto verstauen

Bei einer Vollbremsung kann ungesichertes Reisegepäck im Auto gefährlich werden. Ein Autoatlas unter dem Fahrersitz rutscht nach vorne unter die Pedale oder lose Gegenstände verwandeln sich in gefährliche Geschosse. Deshalb sollte man vor der Autofahrt sein Reisegepäck fixieren, indem man beispielsweise Sicherheitsgurte um die Gegenstände legt.

Auto nicht zu schwer beladen

Im Fahrzeugschein ist das erlaubte Gesamtgewicht samt Zuladung vermerkt. Erst wenn man 20 Prozent mehr als das erlaubte Gesamtgewicht geladen hat, riskieren Autofahrer ein Bußgeld von 95 Euro sowie drei Punkte in Flensburg. In der Bedienungsanleitung empfehlen manche Autohersteller bei erhöhter Zuladung eine verminderte Geschwindigkeit. Solche Hinweise sollte man beachten, denn bei einem Unfall könnte die Versicherung einen Regressanspruch anmelden.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden