Ratgeber

Nikolausstrumpf

Seit wann gibt es den Nikolausstrumpf schon?

Der Nikolausstrumpf hat sich schon lange Zeit etabliert und wird jedes Jahr am 6. Dezember aufgehängt. Aber woher kommt dieser Weihnachtsbrauch?

Nikolausstrumpf
© dpa

Jedes Jahr in der Weihnachtszeit sehnlich erwartet: Der Nikolausstrumpf

Mit dem Beginn der Weihnachtszeit und allerspätestens zum Nikolaustag werden in vielen Ländern der Welt die Nikolausstrümpfe ausgepackt und aufgehängt. In den USA wird der Brauch des gefüllten Strumpfes nicht am Nikolaustag, sondern erst zu Weihnachten am 25. Dezember gefeiert. Bei uns und in anderen europäischen Ländern ist Nikolaus ursprünglich fest mit dem Nikolausstiefel verbunden, der vor die Tür gestellt und mit Leckereien gefüllt wird. Mit dem Vermischen der unterschiedlichen Bräuche findet man aber auch hierzulande immer häufiger den Nikolausstrumpf – vor allem, da sich ein hübsch gestalteter Strumpf sehr schmückend aufhängen lässt und ohne Weiteres die gesamte Weihnachtszeit über als Dekoration in der Wohnung hängen bleiben kann.

Ein Nikolausstrumpf, gefüllt mit weihnachtlichen Leckereien und mehr

Im Handel gibt es den Nikolausstrumpf in sämtlichen Größen, Farben und Ausführungen. Am schönsten ist es natürlich, wenn Sie einen hübschen Nikolausstrumpf in einem Dekogeschäft kaufen und ihn selbst mit genau den Leckereien füllen, die der Beschenkte am liebsten mag. Aber wer es eilig hat, für den gibt es auch fix und fertig gefüllte Nikolausstrümpfe zu kaufen. Vom kindgerechten Klassiker mit Schoko-Nikolaus, Gebäck und Spielzeug über die Edelvariante mit Pralinen bis zum ausgefallenen Nikolausstrumpf, der mit kleinen Spirituosenfläschchen oder edlen Zigarren gefüllt ist, haben Sie die freie Auswahl.

Machen Sie Ihren Nikolausstrumpf doch einfach selbst

Auch, wenn Sie überall tolle Nikolausstrümpfe kaufen können – viel mehr Spaß macht es, einen individuellen Geschenkstrumpf selbst zu machen. Das heißt nicht, dass Sie zu Wolle und Stricknadeln greifen müssen. Aus Stoff oder Filz lassen sich tolle Nikolausstrümpfe selbst nähen. Sie benötigen keine Nähmaschine, nur eine große Nähnadel und dickes, farbiges Nähgarn. Bastelanleitungen mit den entsprechenden Schnittmustern gibt es in Bastelbüchern oder online.

Besonders viel Spaß macht es, wenn Sie gemeinsam mit Ihren Kindern basteln. Jedes Kind kann seinen eigenen Nikolausstrumpf gestalten und etwas ältere Kinder greifen auch gern selbst zur Nähnadel: So viel Mühe wird vom Nikolaus bestimmt reich belohnt.

Nikolausstrumpf – Überaus vielfältig einsetzbar

Der Nikolausstrumpf ist aus der Weihnachtsdekoration nicht mehr wegzudenken, ob auf weihnachtlichem Geschenkpapier, als Baumschmuck oder als Ausstechform für Weihnachtskekse. Besonders hübsch für eine weihnachtliche Tischdekoration sind bunte Stanzteile aus Papier, Holz und Filz in Form von winzigen Nikolausstrümpfen. Auf eine weiße Tischdecke gestreut oder auf der Fensterbank verteilt, geben Sie dem Haus eine besonders weihnachtliche Note. Nicht zuletzt findet man den Weihnachtsstrumpf auf Grußkarten, die alljährlich an liebe Verwandte, Bekannte und Freunde verschickt werden – so sorgt der Nikolausstrumpf die ganze Weihnachtszeit über für Freude.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden