Ratgeber

Kulinarische USA

Amerikanisches Weihnachtsessen: Rezepte und Ideen

Sie möchten dieses Fest mal ganz USA-typisch erleben? Ein amerikanisches Weihnachtsessen ist ein guter Anfang. Rezepte gibt es viele, doch einige sind unumgänglich für ein klassisches amerikanisches Festessen. Welche, verrät der SAT.1 Ratgeber.

Weihnachtsessen_2015_11_10_amerikanisches Weihnachtsessen_Schmuckbild_fotolia_
Ein amerikanisches Weihnachtsessen ohne Truthahn? Undenkbar in den USA. © Alexander Raths - Fotolia

Kein Weihnachten ohne Truthahn

Ein traditionelles amerikanischen Weihnachtsessen unterscheidet sich nur wenig von dem typischen Thanksgiving-Dinner. Denn: Auch hier kommt ein Truthahn auf den Tisch. Der Braten ist vom Weihnachtsfest in den USA nicht wegzudenken. Und dabei unterscheiden sich die Rezepte kaum. Sie brauchen:

  • Weihnachtsessen_2015_11_10_amerikanisches Weihnachtsessen_Bild 1_fotolia_
    Er ziert die Mitte der Tafel und ist ein echter Hingucker: der Truthahn. © k2photostudio - Fotolia
    1 großen Truthahn
  • 2 Scheiben amerikanisches Toastbrot
  • Staudensellerie
  • Zwiebel
  • 4 bis 6 Eier
  • 120 Gramm Butter
  • Hähnchengewürz
  • Paprikapulver (scharf)
  • Thymian
  • Bratbeutel

Entfernen Sie zunächst den Beutel mit Innereien und waschen Sie das Geflügel von innen und außen. Machen Sie sich schließlich an die Füllung. Zerrupfen Sie das Toastbrot, geben Sie es in eine Schüssel und schneiden Sie etwas Staudensellerie und Zwiebeln hinzu. Schmelzen Sie die Butter und geben Sie sie gemeinsam mit den Eiern sowie etwas Salz und Pfeffer in die Schüssel. Vermengen Sie alles gut mit den Händen und stopfen Sie es von beiden Seiten in den Truthahn. Reiben Sie anschließend den Truthahn von außen mit Öl ein und mixen Sie eine köstliche Gewürzmischung aus den oben genannten Kräutern. Diese reiben Sie schließlich von außen auf den Turkey. 

Nehmen Sie nun den Bratbeutel, legen Sie den Truthahn hinein, verschließen Sie ihn und platzieren Sie ihn in einem Bräter. Nun ab in den 150 Grad heißen Backofen damit. Je nach Größe müssen Sie die Bratzeit bestimmen – ein fünf Kilogramm schwerer Truthahn benötigt etwa zwei Stunden, um gar zu sein. Der Duft aus dem Backofen wird Sie sicher betören – amerikanisches Weihnachtsessen ganz traditionell!

Beilagen: Rezepte für leckere Beilagen zum Menü

Es gibt viele Rezepte für ein amerikanisches Weihnachtsessen. Doch auch die Beilagen sollen nicht zu kurz kommen. Besonders beliebt als süße Zugabe zum Braten ist der Corn Pudding. Die Zutatenliste ist schnell geschrieben:

  • 1 Dose Mais
  • 3 Esslöffel Speisestärke
  • 2 Eier
  • 200 Milliliter Milch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Teelöffel Zucker
  • geriebener Parmesan

Fetten Sie eine Auflaufform und pürieren Sie die Hälfte der Maiskörner. Verrühren Sie die Masse in einer Schüssel mit Speisestärke, Eiern, Milch und Frühlingszwiebeln und fügen Sie etwas Zucker, Salz und Pfeffer hinzu. Nun noch den übrigen Mais hinzugeben, die Masse in eine Auflaufform füllen, mit Käse bestreuen und bei 175 Grad etwa 45 Minuten backen. Ein paar Jalapeños runden die Beilage ab – perfekt für ein amerikanisches Weihnachtsessen.

Amerikanisches Weihnachtsessen: Süßigkeiten dürfen nicht fehlen

Genau wie in Deutschland, wird auch ein traditionelles amerikanisches Weihnachtsessen mit einigen Sweets abgerundet. Plätzchen sind dabei genauso beliebt wie hier in Deutschland. Und die Rezepte zeigen: American Cookies sind der Klassiker. Hier ein Rezept für Peanut Butter Jelly Buttons – yummy. Folgende Zutaten brauchen Sie:

  • Weihnachtsessen_2015_11_10_amerikanisches Weihnachtsessen_Bild 2_fotolia_foto...
    Plätzchen sind auch in den USA sehr beliebt. Mit Marmelade gefüllte Kekse sind der Hit. © fotofuerst - Fotolia
    100 Gramm Butter
  • 250 Gramm Erdnussbutter
  • 150 Gramm braunen Zucker
  • 1 Ei
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Natron
  • 50 Gramm gehackte Erdnüsse
  • 100 Gramm Johannisbeergelee

Möchten Sie Ihr amerikanisches Weihnachtsessen mit diesen Keksen abrunden, vermischen Sie zunächst Butter, Erdnussbutter und Zucker miteinander. Schlagen Sie das Ei unter und verrühren Sie Mehl, Backpulver, Natron sowie die gehackten Nüsse miteinander, bevor Sie sie zum Teig geben und rühren, bis dieser schön glatt ist.

Stechen Sie nun etwa walnussgroße Stücke ab, formen Sie sie zu einer Kugel, drücken Sie eine Mulde in die Mitte und legen Sie die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Bei 180 Grad bleiben sie 12 bis 14 Minuten im Backofen, bis sie goldbraun sind. Erhitzen Sie derweil das Gelee in einem Topf und füllen Sie es heiß in die Mitte der Kekse. Über Nacht auskühlen lassen, schon können Sie sie servieren – und ihr amerikanisches Weihnachtsessen perfekt abrunden.

Sie wollen wissen, wie Weihnachten weltweit gefeiert wird? Der SAT.1 Ratgeber verrät's. 

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden