Ratgeber

Sahniger Lebkuchen-Mascarpone-Traum gefällig?

Lebkuchen-Tiramisu: Rezept-Vorschläge für Weihnachten

Wer Weihnachten eine leckere Nachspeise zubereiten möchte, probiert vielleicht mal Lebkuchen-Tiramisu. Rezept-Ideen gibt’s jede Menge. Zugegeben, das Dessert hat es in sich, aber die genussvollen Momente während des Verzehrs sind es wert. Mehr dazu hier, im SAT.1 Ratgeber.

Lebkuchen Tiramisu_Pixabay
© Pixabay.com

Lange Zutatenliste, besonderer Genuss: Ein Rezept für Profis

Mit Lebkuchen lassen sich allerlei wundervolle Nachspeisen zaubern. Dazu gehören beispielsweise eine auf der Zunge zergehende Lebkuchenmousse , Lebkuchen-Muffins  oder das besagte Lebkuchen-Tiramisu-Rezept – die weihnachtliche Variante der venezianischen Süßspeise.

Um diese zuzubereiten, benötigen Sie allerlei Zutaten, dazu gehören:

  • Weihnachtsessen_2015_09_10_Lebkuchen-Tiramisu_Bild 1_fotolia_baibaz
    Ein leckeres Lebkuchen-Tiramisu-Rezept erfordert eine Menge Zutaten, ist aber auch ein kulinarischer Hochgenuss, wenn’s fertig ist. © baibaz - Fotolia
    350 Gramm Zucker,
  • 250 Gramm flüssiger Honig,
  • 300 Milliliter Rotwein,
  • je 125 Gramm gehackte Mandeln und weiche Butter,
  • je ein Teelöffel Zimtpulver, Lebkuchengewürz und Nelkenpulver,
  • 450 bis 480 Gramm glutenfreies, helles Mehl,
  • zwei Esslöffel Rum,
  • je ein Päckchen Backpulver, Sahnepuddingpulver und Glühweingewürz,
  • 500 Milliliter Milch,
  • 400 Gramm Mascarpone,
  • 200 Milliliter Sahne,
  • das Mark einer Vanilleschote,
  • drei Eier sowie
  • zwei bis drei Esslöffel Kakaopulver.

Lebkuchenteig zubereiten: So geht‘s

Weihnachtsessen_2015_09_10_Lebkuchen-Tiramisu_Bild 2_fotolia_emmi
Glühwein trinkt man für gewöhnlich. Sie können den Weihnachtsdrink aber auch wunderbar für ein Lebkuchen-Tiramisu verwenden. © emmi - Fotolia

Erster Schritt gen Tiramisu-Hochgenuss: Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor. Nun mit den Vorbereitungen für die Lebkuchen beginnen. Dazu die gehackten Mandeln und 50 Gramm Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren. Anschließend abkühlen lassen. Nun 150 Gramm Zucker und die Eier mit einem Handrührgerät schaumig rühren. Heben Sie außerdem Lebkuchengewürz, Honig, Butterflöckchen, Zimt, eine Messerspitze Nelken und – wer mag – etwas Rum unter die Eiercreme. Nicht vergessen: Geben Sie auch die karamellisierten Mandeln hinzu.

Der Lebkuchenteig nimmt langsam Form an. Mischen Sie Mehl mit Backpulver und arbeiten Sie die Mischung mit den Knethaken des Handrührgerätes unter die Masse. Ist der Teig fest und kompakt, diesen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und etwa 30 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen backen.

Während der Lebkuchenteig seine Düfte entfaltet, können Sie den Glühwein vorbereiten, der den Teig später tränkt. Anstatt billigen Fertig-Fusel zu kaufen, würzen Sie diesen lieber selbst: Einfach Rotwein in einen Topf geben und mit Glühweingewürz sowie Zimt verfeinern. Kurz bei mittlerer Hitze aufkochen und dann abkühlen lassen.

Lebkuchen-Tiramisu: Creme zubereiten

Was wäre ein Lebkuchen-Tiramisu ohne eine leckere Creme? Jedenfalls kein Tiramisu. Verrühren Sie Puddingpulver mit sechs Esslöffeln Milch und 50 Gramm Zucker. Die übrige Milch nun erhitzen und das Puddinggemisch einrühren. Lassen Sie das Ganze kurz aufkochen und eindicken. Anschließend den Pudding kaltstellen und anschließend mit einem Pürierstab mixen.

Als nächstes die Sahne steif schlagen und beiseite stellen. Rühren Sie dann die Mascarpone mit dem übrigen Zucker zu einer cremigen Masse. Dann den kalten Pudding und das Vanillemark unterrühren. Nur noch die geschlagene Sahne unterheben – fertig ist die Lebkuchen-Creme.

Lebkuchen-Tiramisu-Rezept: Letzte Schritte

Jetzt geht’s ans Eingemachte: Legen Sie eine Auflaufform à 20 x 30 Zentimeter bereit. Schneiden Sie nun die Lebkuchenplatte in Stücke. Die Hälfte der Lebkuchen legen Sie in die Form und tränken diese mit der Hälfte des selbst gemachten Glühweins . Nun folgt die Hälfte der Mascarpone-Creme: Verstreichen Sie diese gleichmäßig auf der Lebkuchenplatte. Die Schichtung nochmals wiederholen und das Lebkuchen-Tiramisu für etwa zwei Stunden kaltstellen. Bevor Sie das Dessert servieren, noch mit Kakaopulver bestäuben – voilà: Weihnachten kann kommen!

Einfaches Lebkuchen-Tiramisu-Rezept mit Kirschen, aber ohne Ei

Noch weihnachtlicher wird das Lebkuchen-Tiramisu-Rezept, wenn Sie auch Sauerkirschen verwenden. Für vier bis sechs Portionen brauchen Sie außerdem

  • Weihnachtsessen_2015_09_10_Lebkuchen-Tiramisu_Bild 3_fotolia_Africa Studio
    Mit Kirschen ist ein Lebkuchen-Tiramisu besonders fruchtig und vollmundig. Einfach mal ausprobieren! © Africa Studio - Fotolia
    je 200 Gramm Lebkuchen und Schmand,
  • 70 Gramm Zucker,
  • etwas Zitronensaft,
  • je 250 Gramm Milch, Magerquark und Mascarpone sowie
  • 60 Milliliter Rum und
  • Kakaopulver zum Verzieren.

Los geht’s: Zerkleinern Sie die Lebkuchen und verteilen Sie sie in einer Auflaufform. Anschließend Kirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Next step: Diesen samt der Kirschen über den Lebkuchen verteilen, die übrigen Zutaten zu einer Creme verrühren und über die Kirschen geben. Nun nur noch alles für mindestens zwei Stunden ziehen lassen und abschließend mit Kakaopulver bestreuen. Tipp: Wer möchte, kann das Lebkuchen-Tiramisu auch mit Orangen zubereiten oder im Glas schichten und servieren – ganz nach Geschmack.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden