Ratgeber

Maroni aus dem Wald lassen keinen kalt

Maronensuppe: Mit Parmesan, Schinken oder Chicorée

Mmmh, wie das duftet und schmeckt! Mit einer leckeren Maronensuppe können Sie die letzten Suppenskeptiker überzeugen, denn ihre nussig-süße Note ist genau das Richtige für kalte Wintertage. Außerdem können Sie diese unterschiedlich verfeinern. Ein Rezept mit Chicorée, Parmesan oder Parmaschinken gefällig?

Maronensuppe_dpa
© dpa

Maronensuppe-Rezept mit Chicorée: Was kommt hinein?

Der leicht bittere Geschmack des Chicorée ist das perfekte Gegenstück zu den süß schmeckenden Maroni. Folgende Zutaten benötigen Sie für das sättigende Wintersüppchen: je 50 Gramm Butter und gewürfelten Knollensellerie, vier klein gewürfelte Schalotten, je eine Scheibe Knoblauch und Speck, 600 Gramm Maronen, 750 Milliliter Gemüse- oder Geflügelbrühe, jeweils einen Rosmarin- und Thymianzweig, 200 Milliliter Sahne, etwas Zucker, zwei Esslöffel Trüffeljus, Orangensaft, Sherry, Balsamico, Salz, Pfeffer und selbstverständlich Chicorée. Wussten Sie übrigens, dass Maronen viele Nährwerte enthalten? Mit einer Maronensuppe beglücken also nicht nur Ihren Gaumen, sondern tun auch etwas Gutes für Ihre Gesundheit.

Zubereitung der bitter-süßen Maronensuppe

Erster Schritt gen Suppenglück: Maronen rösten . Tipps dazu lesen Sie im SAT.1-Ratgeber. Kurz zusammengefasst: Ritzen Sie die Esskastanien ein, dann bei 220 Grad im Ofen rösten, bis die Schale aufplatzt, fertig. Als nächstes oder in der Zwischenzeit Speck in einem Topf auslassen und Butter hinzufügen. Weiterhin Knoblauch, Sellerie, und Schalotten mit einer Prise Zucker unterrühren und mit andünsten. Geben Sie auch die geschälten Maronen dazu – legen Sie allerdings einige Exemplare für später beiseite. Alles mit Sherry ablöschen und reduzieren. Nun Fond aufgießen und mit den Kräutern zusätzlich aromatisieren, 15 bis 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln. Schmecken Sie die Suppe mit Trüffeljus, Salz und Pfeffer ab, dann pürieren und passieren. Rühren Sie außerdem halbflüssig geschlagene Sahne und einen Spritzer Balsamico unter – fertig ist der erste Part.

Jetzt fehlt noch der Chicorée. Diesen mit Butter und etwas Zucker andünsten, mit Orangensaft ablöschen und reduzieren. Salzen nicht vergessen. Abschließend die aufgeschäumte Suppe in Teller füllen und gemeinsam mit dem Chicorée und den beiseite gelegten Maronen servieren – ein Traum!

Maronensuppe: Rezept mit Parmaschinken

Sie mögen es herzhaft? Dann ist das Rezept mit Parmaschinken genau das Richtige für Sie. Einfach je 100 Gramm Zwiebeln und Möhren schälen, Zwiebeln würfeln, Möhren in dünne Scheiben schneiden und 400 Gramm Maronen hacken. Letztere können Sie bereits vorgegart und vakuumverpackt im Supermarkt kaufen. So sparen Sie etwas Zeit beim Kochen. Nun 70 Gramm Parmaschinken in heißem Öl anbraten, herausnehmen und erst Zwiebeln im Bratfett andünsten, dann Möhren und 800 Milliliter Brühe hinzugeben. Alles etwa eine Viertelstunde lang garen. Wenige Minuten vor Ende der Garzeit fügen Sie die gehackten Maronen hinzu.

Nächster Schritt: Schlagen Sie 60 Milliliter Sahne kurz auf und rühren Sie einen Esslöffel Kirschwasser unter, anschließend kalt stellen. Nun die fertige Suppe pürieren und mit etwas Honig, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Brechen Sie den Schinken in Stücke und richten Sie die Suppe mit Schinken, Sahne und nach Gusto mit Paprikapulver an – Maronensuppe schnell gemacht und lecker? Das geht.

Parmesantaler für den exquisiten Genuss

Bereiten Sie die Maronensuppe wie oben beschrieben zu. Den Schinken können Sie weglassen, stattdessen gibt es Parmesantaler. Für vier Portionen 70 Gramm frisch geriebenen Parmesankäse zu zwölf kleinen, flachen Häufchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das goldene Gut anschließend im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad zwölf Minuten lang backen. Sobald die Taler hellbraun sind, sind diese fertig. Einfach zur Maronensuppe servieren und genießen.

Tipps und Tricks, wie Sie außerdem eine leckere Maronencreme zubereiten können, lesen Sie im SAT.1-Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden