Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Traditionelles versus modernes Weihnachtsessen

Alle Jahre wieder klassisches Weihnachtsessen ist Ihnen zu langweilig? Modernes Weihnachtsessen zaubert etwas Pepp auf die Teller. Wie das aussehen kann, weiß Matthias Ruta. Macht er der traditionellen Küche Konkurrenz?

20.12.2013 17:45 | 6:30 Min | © kabel eins

Knödel mal anders

Selbstgemachte Knödel gefällig? Traditionell werden dafür erst Kartoffeln gestampft und dann Eigelb und etwas Mehl hinzugefügt. Die Kartoffelmasse ordentlich durchkneten – hier ist noch richtige Handarbeit gefragt. Zu Kügelchen formen und dann ab ins Wasser damit. Ein Haufen Arbeit, die Matthias Ruta sich ersparen will. Seine gleichwohl innovative wie praktische Idee: Er benutzt Kartoffelpulver statt Kartoffeln und vermengt das Pulver mit Brühe. Frisch sieht zwar anders aus, aber Matthias ist fest überzeugt: Geschmacklich können die Pulverknödel mit den traditionellen problemlos mithalten. Von einer Otto Normal-Knödelform will der kreative Kopf nichts wissen. Seine Knödel werden länglich. In Brühe gekocht und später in feine Scheiben geschnitten, brät Matthias sie gemeinsam mit kleinen Fladenbroten in der Pfanne an. Daneben landen kleine Brotwürfel in einem ordentlichen Butterbad. Hinzukommt ein wenig Zimt.

Modernes Weihnachtsessen: Enten-Döner

Als modernes Weihnachtsessen kommt auch Ente infrage. Jedoch kein klassischer Entenbraten. Nein, beim innovativen Show-Koch gibt's die Ente zu Weihnachten im Dönermantel. Dazu einfach zwei Filetstücke schön kross garen, in Stücke schneiden und gemeinsam mit den angebratenen Knödeln und Rotkohlsalat im Fladenbrot servieren – fertig ist das innovative Weihnachtsessen.

Und schmeckt's? Eine Jury bewertet ein traditionelles Gericht mit Entenbrust und Knödeln sowie die Dönervariante. Fazit: Beides lecker, aber letztere erinnert doch zu sehr an Fast-Food. Traditionell hat somit die Nase vorn – dieses Mal zumindest. 

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden