Ratgeber

Schneckenhäuschen zum Naschen

Zimtschnecken-Rezept: Tipps zur Zubereitung

In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei – Lebkuchen , Spekulatius und Christstollen  zum Beispiel. Ebenso wenig fehlen dürfen Zimtschnecken. Rezept und Tipps zum Backen der Zuckerschnecken gefällig?

Zimt_pixabay
© pixabay.com

Zimtschnecken-Rezept: Die Zutatenliste

Zimtschnecken sehen in Bäckereien zum Anbeißen aus. Mit nur wenigen Zutaten können Sie das süße Gebäck einfach selber machen. Für das Zimtschnecken-Rezept benötigen Sie nichts weiter als ein Päckchen Trockenhefe, 125 Gramm Zucker, 500 Gramm Mehl, ein Ei und ein Eigelb, einen Teelöffel Zimt, 200 Milliliter Milch, 100 Gramm weiche Butter, etwas Salz, fünf Esslöffel Öl sowie Puderzucker zum Bestäuben. Mit diesen Ingredienzen können Sie 20 Portionen des süßen Glücks backen.

Zimtschnecken backen: So stellen Sie den Teig her

Vermischen Sie zunächst Mehl, Hefe, 50 Gramm Zucker und eine Prise Salz in einer Schüssel. Anschließend 200 Milliliter lauwarme Milch und zum Mehl geben. Im Teig nicht fehlen dürfen außerdem ein Ei sowie Öl. Alles mithilfe eines Handrührgerätes zu einem homogenen Teig verkneten. Damit der Hefeteig schön aufgeht, diesen mit einem Küchentuch zudecken und dort hinstellen, wo es warm ist und nicht zieht – beispielsweise unter eine dicke Bettdecke. Nach etwa 30 bis 40 Minuten sollte sich das Volumen des Teigs verdoppelt haben. Legen Sie in der Zwischenzeit ein Backbleck mit Backpapier aus und vermischen Sie für die Füllung 75 Gramm Zucker mit Zimt.

Schneckchen, roll dich ein

Nun ist der Teig noch einmal an der Reihe. Kneten Sie diesen nach seinem Wachstumsschub gut durch und teilen Sie ihn in zwei gleichgroße Portionen auf. Rollen Sie die erste Hälfte auf einer bemehlten Fläche quadratisch aus – 34 x 34 Zentimeter genügen. Bestreichen Sie den ausgerollten Teig nun mit der Hälfte der weichen Butter und bestreuen Sie ihn außerdem mit der Zucker-Zimt-Mischung. Jetzt nimmt das Schneckchen langsam Form an: Rollen Sie dazu den Teig einfach auf, nun die Zimt-Teigrolle schräg in etwa zehn Stücke – am besten in Trapezform – schneiden. Die schmalere Seite sollte etwa eineinhalb Zentimeter, die breitere circa vier Zentimeter lang sein.

Stellen Sie die Teigstücke nun hochkant auf die breitere Seite und drücken Sie die schmale Seite ein – etwa mit dem Stiel eines Kochlöffels. Fast geschafft – bestäuben Sie die Leckereien nur noch mit Mehl und decken Sie sie ab, damit sie im Warmen für nach etwa 15 Minuten aufgehen. Währenddessen die beschriebenen Schritte mit der zweiten Teighälfte wiederholen.

Zimtschnecken-Rezept: Ab in den Ofen

Bevor Sie die Zimtschnecken backen, sollten Sie ein Eigelb und einen Esslöffel Milch verquirlen und die Schneckchen damit einstreichen. So erhalten sie später eine schöne goldbraune Oberfläche. Heizen Sie den Backofen auf 175 Grad vor und backen Sie die Zimtschnecken etwa 20 bis 25 Minuten lang. Sobald Sie einen betörenden Duft verströmen und goldbraun sind, sollten sie fertig sein. Lassen Sie sie etwas abkühlen und bestäuben Sie sie abschließend mit Puderzucker. Gar nicht so schwer das Zimtschnecken-Rezept, oder? Wer Lust auf noch mehr Gebäck mit Zimtgeschmack hat, sollte das Zimtsterne-Rezept  probieren. Eine detaillierte Anleitung verrät Ihnen der SAT.1-Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden