Ratgeber

Schöne Bescherung: Gaumenschmaus mit Schleife

Weihnachtsgeschenke aus der Küche: Leckere Ideen

Freude schenken – das können Sie anstelle von iPad, Schmuck und Gutschein auch mit wahren Gaumenfreuden: Weihnachtsgeschenke aus der Küche sind nicht nur mit Liebe zubereitet, sondern auch alles andere als 08/15. Präsent-Ideen zum (Ver-)Naschen gibt's hier.

weihnachtsgeschenke aus der küche
© pixabay.com

Spicy Weihnachten: Ideen für Gewürzmischungen

Nicht nur zu Halloween sind Kürbisse ein Muss, auch Weihnachten eignen sich Hokkaido, Butternut & Co. als Weihnachtsgeschenke aus der Küche, zum Beispiel für ein Kürbis-Chutney. Hierfür einen Hokkaido-Kürbis waschen, mit Schale in kleine Würfel schneiden und mit kleingeschnittenen Zwiebeln im Topf dünsten. Rosmarinnadeln und Zucker dazugeben und mitrösten. Nun alles mit Balsamico-Essig ablöschen und einkochen, bevor Sie Wasser zugießen und alles eine weitere halbe Stunde dünsten. Ohne Gewürze, kein Geschmack – daher mit Salz und Pfeffer abschmecken und in gut verschließbare Einmachgläser füllen. Wie bei Marmelade gilt: Gläser umdrehen und einige Minuten abkühlen lassen. Am besten schmeckt das Kürbis-Chutney, wenn es anschließend noch einige Tage im Kühlschrank durchzieht. Weihnachtsgeschenke aus der Küche können nicht nur lecker, sondern auch haltbar sein: Etwa vier bis sechs Wochen hält sich die pikante Soße.

Eine Besonderheit, die auch auf die Schnelle am 24. noch zubereitet werden kann, ist orientalisches Gewürzöl. Auf 100 Milliliter kommen hier ein Lorbeerblatt, eine Chilischote und eine Sternaniskapsel sowie ein halber Teelöffel Koriandersaat. Alles in eine dekorative Flasche geben und mit Olivenöl auffüllen. Tipp: Wer Weihnachtsgeschenke aus der Küche auf den letzten Drücker macht, sollte fairerweise beim Schenken dazusagen, dass das Präsent noch etwas durchziehen muss, bevor es zum Einsatz kommen kann.

Süße Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Süß macht süchtig? Und ob – doch Weihnachten ist eine süße Sünde erlaubt. Sowohl günstig als auch schnell zubereitet ist beispielsweise selbstgemachte Karamellsoße. Für 600 Milliliter der süßen Leckerei benötigen Sie nicht mehr als Zucker und die fünffache Menge süße Sahne. Schritt 1: Karamellisieren Sie in einem Topf den Zucker, bis er eine goldbraune Farbe hat, dann mit Sahne ablöschen, zum Kochen bringen und etwa 20 Minuten lang zu einer dicken Soße kochen. Damit aus dem Karamell kein schwarzer Klumpen oder Bonbon wird, zwischendurch immer mal umrühren. Schritt 2: Füllen Sie die Soße in zwei Flaschen und verschließen Sie diese gut. Tipp: Spülen Sie die Flaschen vorher mit heißem Wasser aus, damit sie nicht platzen. Karamellsoße hält sich im Kühlschrank etwa drei Wochen lang und eignet sich daher besonders gut als Last-Minute-Geschenk. Wer noch einen draufsetzen möchte, schenkt die Soße zusammen mit einem selbstgeschriebenen Rezeptvorschlag – zum Beispiel 'Schokokuchen mit Karamellsoße'.

Schokolade macht glücklich – wie passend, denn was zählt zum Weihnachtsfest mehr als Liebe und Glück? Schokomakronen oder Schokoladenkonfekt sind daher die idealen Weihnachtsgeschenke aus der Küche. Für das Konfekt einfach Schokolade und Kuvertüre hacken und im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Für zusätzliches Aroma sorgen etwas Espressopulver, Krokant oder Kokosraspel. Anschließend umrühren, in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und mehrere Stunden kaltstellen. Nun die Schokolade herauslösen, in zweimal zwei Zentimeter große Stücke schneiden und in Kakaopulver wenden. Zum Schluss  nur noch in kleinen Tütchen oder Plätzchendosen verpacken – fertig ist der süße Weihnachstssnack.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden