Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Weihnachtsgeschenke bestellen: Online shoppen

In der Vorweihnachtszeit sind die Geschäfte überfüllt – kein Wunder, dass immer mehr Menschen lieber online Weihnachtsgeschenke bestellen. Doch blindes Surfen kann gefährlich sein und die eigene Sicherheit gefährden, denn nicht jeder Anbieter ist seriös. Wie Sie das erkennen und sicher shoppen, lesen Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

02.12.2013 10:00 | 5:09 Min | © Sat.1

Wann gibt's die besten Schnäppchen?

Rund drei Wochen vor Heiligabend bieten viele Verkäufer echte Schnäppchen an. Dann sind nicht nur die Preise niedrig, sondern Sie gehen auch auf Nummer sicher, dass wenn Sie Weihnachtsgeschenke bestellen, Ihre Ware auch noch rechtzeitig vor dem Fest ankommt. Wer auch bis nach Weihnachten mit der Bestellung warten kann, weil die Familie ohnehin erst Silvester zu Besuch ist, der kann hier echte Schnäppchen schießen. Die Preise fallen nach der Hochsaison besonders stark und ermöglichen richtig günstiges Weihnachtsshopping. Besonders clever ist es übrigens, einen Gutschein zu verschenken . Denn durch den Preisabfall bekommt der Beschenkte beim Einlösen nach Weihnachten besonders viel für sein Geld – und kann sich womöglich gleich über mehrere Präsente freuen.

Wo droht die Abzocke?

Weihnachtszeit_2015_12_03_Weihnachtsgeschenke bestellen_Bild1_fotolia_iko
Wenn Sie bei Online-Händlern Weihnachtsgeschenke bestellen, die mit extremen Preisnachlassen locken, sollten Sie hellhörig werden. © iko - Fotolia

Experte Alexander Krug, Mitglied der Chefredaktion bei „COMPUTER BILD“ warnt jedoch vor Abzocke-Händlern. Häufig sitzen diese im Ausland und bieten Ware online zu extrem günstigen Preisen an. Suchen Sie beispielsweise nach Smartphones oder Tablets und sehen ein Angebot zum halben Preis, sollten die Alarmglocken läuten. Hinter diesen Angeboten könnten sich Betrüger verstecken. Vergleichen Sie unbedingt mit den gängigen Suchmaschinen verschiedene Preise und fragen Sie sich, ob ein so niedriger Preis überhaupt mit rechten Dingen zugehen kann.

Besonders auffällig sind solche Fallen, wenn für die Bezahlung nur Vorkasse angeboten wird. Der Käufer soll dann den Rechnungsbetrag vorab überweisen. Das Produkt wird erst nach Zahlungseingang auf den Weg gebracht – wenn Sie Glück haben. Gerade bei einer Überweisung auf ein ausländisches Konto ist Vorsicht geboten. Haben Sie das Geld überwiesen, ist es oftmals schwierig, es im Betrugsfalle wieder zurückzubekommen.

Bezahlen per Kreditkarte oder PayPal

Weihnachtszeit_2015_12_03_Weihnachtsgeschenke bestellen_Bild2_pixabay
Für Ihre eigene Sicherheit: Bezahlen Sie nur per PayPal oder Kreditkarte – hier genießen Sie einen Käuferschutz. © Pixabay

Mehr Sicherheit versprechen die Online-Zahloptionen „Kreditkarte“ und „PayPal“. Während Sie hier zwar auch im Voraus bezahlen, wenn Sie Weihnachtsgeschenke bestellen, genießen Sie jedoch einen Käuferschutz. Bei PayPal beispielsweise gibt es eine Versicherung, bei der Sie das Geld zurückbekommen, wenn die Ware nicht ankommt.

Möchten Sie dennoch lieber per EC-Karte bezahlen, ist es sicherer, wenn Sie den Händler abbuchen lassen. Hier haben Sie immerhin die Möglichkeit, Ihr Geld innerhalb von sechs bis acht Wochen  zurückzufordern.

Im Ausland Weihnachtsgeschenke bestellen

Möchten Sie online Weihnachtsgeschenke bestellen, die aus dem Ausland kommen, sollten Sie nicht nur auf die Sicherheit, sondern auch auf die Lieferzeiten achten. Wird die Ware beispielsweise aus den USA geliefert, muss diese erst vom Zoll kontrolliert werden. Tipp: Damit das Präsent noch rechtzeitig ankommt, bestellen Sie nicht auf den letzten Drücker und kontaktieren Sie gegebenenfalls den Anbieter, um in Erfahrung zu bringen, wie schnell das Paket verschickt wird. Wenn Sie innerhalb der EU Weihnachtsgeschenke bestellen, geht der Versand meist schneller. 

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden