Ratgeber

Die hohe Kunst des Verpackens

Weihnachtsgeschenke verpacken, doppelte Freude schenken

Sie können ein Geheimnis für sich behalten? Perfekt, denn dann wird Weihnachten zum Rätselspaß, Sie müssen nur noch die Weihnachtsgeschenke verpacken. Originelle Ideen für hübsche Aufmachungen gibt's hier.

geschenke verpacken
© pixabay.com

Zierde, wem Zierde gebührt: Selfmade-Verpackung

Selbstgemachte Schokokipferl oder Haferflockenmakronen müssen nicht nur gut schmecken und optisch etwas hermachen: Auch die Verpackung darf ins Auge fallen. Hierfür eine beliebige Dose mit Farbe besprühen, trocknen lassen und nach Belieben bekleben – zum Beispiel mit Buchstaben und Formen, die Sie auf Klebefolie vorzeichnen und ausschneiden. Für zusätzliche Zierde sorgt ein hübsches Schleifband, dass Sie mit Bastelkleber auf Dosenrand und Deckel kleben.

Besonders originell können Sie Weihnachtsgeschenke verpacken, indem Sie Präsent, Hülle und Anlass aufeinander abstimmen. Wie? Ganz einfach: mit Zeitungspapier. Das ist nicht nur umweltschonend, sondern sorgt für noch mehr Freude, wenn eine ganz bestimmte Seite dafür ausgewählt wurde – ein bestimmtes Datum oder eine interessante Titelstory beispielsweise. Steht auf dem Papier eine schöne Weihnachtsgeschichte, liefert diese außerdem einen weiteren Programmpunkt für den Heiligen Abend: Essen, Bescherung und Vorlesen.

Das Auge packt schließlich mit aus

Statt 08/15-Geschenkpapier aus der Drogerie oder dem Supermarkt machen Geschenke aus hochwertigem Material ordentlich was her. Mit hübschem Seidenpapier die Weihnachtsgeschenke verpacken und anschließend nicht nur mit einer Schleife, sondern auch mit Spitzenbändern, Glitzersteinen und Stempeln verzieren, ist eine Möglichkeit. Bleiben Sie jedoch bei einem Farbkonzept: Ist das Seidenpapier beispielsweise pink, dekorieren Sie vorzugsweise in Weiß und Rosa. ‚Viel zu schade zum Auspacken‘ wird der eine oder andere am 24. da sicher denken.

Geld kommt nicht nur zum Geburtstag gut an, auch Weihnachten werden Geldscheine und Münzen gern gesehen. Langweilig in einem Umschlag überreichen kann allerdings jeder, originell verpacken nicht. Hierfür einfach entsprechende Münzrollen besorgen, in bonbonfarbenes Papier wickeln und mit transparenter Folie wie eine leckere Süßigkeit verpacken. An beiden Enden mit Schleifen zusammenbinden – fertig ist das Weihnachtsgeschenk und der Rubel rollt.

Bindungsängste? Dafür gibt es keinen Grund!

Einen echten Wow-Effekt erzielen Sie auch mit clever gewickelten Geschenkbändern. Und das ist kinderleicht: Den Inhalt einfach in unifarbenes Papier einschlagen und mit breitem Geschenkband – zum Beispiel aus Satin – umwickeln. Doch nicht einmal längs und einmal quer wie gewöhnlich, sondern dreimal parallel zueinander. Besonders gradlinigen Menschen gefällt diese schlichte Art der Verpackung, die übrigens nicht nur zum Weihnachtsfest gut ankommt. Zum Fest der Liebe allerdings bieten sich vor allem weihnachtliche Farben wie Rot und Grün an.

Weihnachtsgeschenke verpacken und beschriften

Wichtig, wenn Weihnachten die ganze Familie zu Besuch kommt, ist nicht nur, dass Sie die Weihnachtsgeschenke verpacken, sondern diese auch beschriften. Denn schnell ist die Freude dahin, wenn Opa versehentlich das langersehnte Star Wars-Lego-Raumschiff seines Enkels auspackt. Für die Beschriftung können Sie natürlich die klassischen Kärtchen zum Anbinden verwenden oder aber ganz individuell Schlüsselanhänger nutzen. Einfach an schönes Geschenkband befestigen, am Paket festknoten und Namen darauf schreiben. So gibt es kein böses Blut unterm Weihnachtsbaum.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden