Ratgeber

Ganz ohne Tierprodukte

Veganes Weihnachtsgebäck: Rezepte für Kekse und Co.

Sie sind überzeugter Veganer oder möchten an den Festtagen in puncto Eier und Milch etwas kürzer treten? Dann ist veganes Weihnachtsgebäck genau das Richtige für Sie. Mittlerweile gibt es viele Rezepte für Plätzchen, Kekse und Kuchen, die ohne Ei und Butter auskommen. Die besten finden Sie hier.

Weihnachtsessen_2015_11_03_veganes Weihnachtsgebäck_Schmuckbild_fotolia_clara...
In der Weihnachtsbäckerei kann es auch ganz einfach vegan zugehen – Rezepte gibt es en masse. © claraveritas - Fotolia

Vegane Nussecken

Nicht nur Guildo Horn ist total vernarrt in diese Süßspeise. Nussecken können Sie auch herrlich als veganes Weihnachtsgebäck herstellen. Für das Rezept benötigen Sie:

Für den Teig:

  • Weihnachtsessen_2015_11_03_veganes Weihnachtsgebäck_Bild 1_fotolia_backhausidee
    Nussecken sind ein tolles veganes Weihnachtsgebäck – saftig und allseits beliebt. © backhausidee - Fotolia
    225 Gramm Mehl
  • 75 Gramm Speisestärke
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 125 Gramm Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Esslöffel Sojamehl plus Wasser als Ei-Ersatz
  • 125 Gramm vegane Margarine

Für den Belag:

  • 100 Gramm Erdbeermarmelade
  • 200 Gramm vegane Margarine
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Esslöffel Wasser
  • 400 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • Vegane Kuvertüre

Vermischen Sie alle Zutaten für den Teig und verrühren Sie sie so lange, bis eine glatte Masse entstanden ist. Rollen Sie den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus und bestreichen Sie ihn mit der Marmelade. Nun wird’s nussig: Schmelzen Sie die Margarine für den Belag, fügen Sie den Zucker hinzu und streuen Sie die Haselnüsse hinein. Verteilen Sie anschließend die Masse auf dem Teig und backen Sie Ihr veganes Weihnachtsgebäck bei 175 Grad etwa 45 Minuten.

Nun müssen Sie es nur noch auskühlen lassen, um es anschließend in die typische dreieckige Form zu bringen. Schmelzen Sie die Kuvertüre und tunken Sie die spitzen Enden hinein – fertig!

Veganes Weihnachtsgebäck: Apfel-Nuss-Kuchen

Veganes Weihnachtsgebäck schließt natürlich auch Kuchen mit ein. Leckere Rezepte gibt es viele, aber dieses wird sicher die gesamte Familie begeistern. Sie benötigen:

Für den Kuchenteig:

  • Weihnachtsessen_2015_11_03_veganes Weihnachtsgebäck_Bild 2_fotolia_Marek Gott...
    Frisch und weihnachtlich zugleich: Apfelkuchen ist ein Klassiker – besonders zu den Festtagen. © Marek Gottschalk - Fotolia
    225 Gramm Mehl
  • 115 Gramm vegane Margarine
  • 90 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 160 Milliliter Wasser
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 bis 3 Äpfel

Für die Streusel:

  • 100 Gramm gehackte Nüsse
  • 80 Gramm Zucker
  • 120 Gramm vegane Margarine
  • etwas Mehl

Nehmen Sie zunächst alle Zutaten ausschließlich der Äpfel für den Kuchenteig und vermengen Sie diese, bis ein glatter Teig entstanden ist. Ist er zu trocken, fügen Sie etwas Wasser hinzu. Anderenfalls erhöhen Sie die Menge an Mehl. Nun ab in die Springform damit. Schälen Sie anschließend die Äpfel und schneiden Sie sie in kleine Würfel. Streuen Sie diese auf dem Teig und drücken Sie sie leicht fest.

Nun entstehen die Streusel: Vermengen Sie laut Rezept alle Zutaten und fügen Sie so viel Mehl hinzu, bis die Konsistenz stimmt. Verteilen Sie die Streusel auf dem Teig und backen Sie den Kuchen bei 180 Grad etwa 45 Minuten. Einfach köstlich!

Vegane braune Kuchen

Kennen Sie Kemm'sche Kuchen? Frei nach diesem Vorbild können Sie ganz einfach veganes Weihnachtsgebäck zaubern. Kaufen Sie hierfür:

  • Weihnachtsessen_2015_11_03_veganes Weihnachtsgebäck_Bild 3_fotolia_haveseen
    Die braunen Kuchen können Sie in Lebkuchenmanier auch in schönen Formen backen – das Auge isst ja bekanntlich mit. © haveseen - Fotolia
    250 Gramm Zuckerrübensirup
  • 120 Gramm vegane Margarine
  • 180 Gramm Zucker
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Nelkenpulver
  • 1 Teelöffel Kardamom
  • 7 Gramm Pottasche

Lassen Sie zunächst Sirup, Margarine und Zucker aufkochen. Streuen Sie das Mehl in eine Schale, fügen Sie die Gewürze sowie die Pottasche hinzu und übergießen Sie sie mit der warmen Sirupmasse. Verkneten Sie alles miteinander und rollen Sie den Teig direkt aus. Backen Sie den Teig bei etwa 200 Grad circa zehn Minuten und schneiden Sie ihn anschließend in mundgerechte Vierecke. Nun noch auskühlen lassen und schon können Sie Ihr knuspriges und veganes Weihnachtsgebäck genießen.

Sie möchten wissen, wie Sie vegane Plätzchen herstellen können? Der SAT.1 Ratgeber verrät's. 

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden