Ratgeber

Weihnachtsplätzchen mit Marzipan: Rezept-Tipp

Zimtsterne, Dominosteine, Vanillekipferl – das sind die Klassiker zur Weihnachtszeit. Doch auch wer Mandeln liebt, muss nicht aufs Backen verzichten. Weihnachtsplätzchen mit Marzipan – hier gibt’s ein Rezept zum Selbermachen.

16.10.2012 10:00 | 7:03 Min | © SAT.1

Weihnachtsplätzchen mit Marzipan: Der Teig

Die Idee: Weihnachtsplätzchen mit Marzipan – in drei Ebenen, sprich Plätzchen, Füllung, Plätzchen. Abschließend folgt das Dekor. Als Grundlage für die Plätzchen dient ein Mürbeteig. Hierfür einfach Mehl sieben und Puderzucker, Eier sowie weiche Butter hinzugeben. Für weihnachtliches Aroma sorgen das Mark einer Vanilleschote und etwas frische Zitronenschale. Nun alles zu einem Teig verkneten. Tipp: Kneten Sie nicht zu lange, denn dann schmeckt der Teig seifig. Rollen Sie den Teig anschließend gleichmäßig aus und stechen Sie mit Förmchen Motive aus. Diese wandern dann für zehn Minuten in den Ofen.

Rezept für Marzipanplätzchen

Sind die Plätzchen gebacken, geht es an die Füllung. Marzipanrohmasse eignet sich – so wie sie ist – für Mandelhörnchen wunderbar. Um Plätzchen zu backen, ist sie allerdings zu trocken. Tipp: Geben Sie etwas Likör zur Marzipanmasse – so lässt sich die süße Füllung nicht nur besser verarbeiten, sondern wird auch der Geschmack veredelt. Ein sogenannter Dressiersack hilft anschließend dabei, das Marzipan auf den Plätzchen zu verteilen. Hierfür einfach einen Gefrierbeutel an einer Ecke aufschneiden, Marzipan oben hineinfüllen und unten herausdrücken. So lässt sich die Masse gut portionieren. Aus den Weihnachtsplätzchen mit Marzipan werden nun Doppeldecker: Dazu einfach ein Plätzchen gleicher Form auf das Dekor drücken – fertig.

Der süße Abschluss: Tipp für die Glasur

Zitronensaft und Puderzucker? So einfach können Sie Weihnachtsplätzchen dekorieren. Optisch macht diese Glasur aber keinen besonders weihnachtlichen Eindruck. Tauchen Sie die Plätzchen stattdessen zunächst in warmgemachte Orangenkonfitüre – das lässt den Guss besser kleben und gibt einen fruchtigen Geschmack. Erst dann kommt der Zuckerguss – hierfür eignet sich reine Zuckerlösung besonders gut. Doch Achtung: Beim Erhitzen ständig rühren, denn sie brennt schnell an. Wer es bunt mag, nimmt noch etwas geschmacksneutrale Lebensmittelfarbe hinzu – rot, grün oder blau, das bleibt Ihnen überlassen. Nun nur noch die Plätzchen eintauchen und anschließend mit dunkler Zuckerschrift verzieren. Fertig ist der Augen- und Gaumenschmaus fürs Weihnachtsfest!

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Die neuesten Artikel

Lebkuchen - leckere, regionale Spezialitäten zum Fest

Zum Artikel

Haferflockenmakronen selber machen: Locker und flockig

Zum Artikel

Kalorienarme Plätzchen: Rezepte, die nicht dick machen

Zum Artikel

Fan werden

Die neuesten Videos zu Weihnachtsplätzchen