Ratgeber

Kekse mit Nuss – zum Fest ein Muss!

Weihnachtsplätzchen mit Nüssen: Rezepte, Ideen, Tipps

Schokolade, Kokosraspel, Zimtsterne – die Weihnachtszeit duftet verführerisch nach allen möglichen Leckereien. Weihnachtsplätzchen mit Nüssen gehören ebenfalls dazu. Während Zuckerwatte und Liebesäpfel auf dem Weihnachtsmarkt am besten schmecken, können Sie diese auch zu Hause selber machen. So geht's.

weihnachtsplätzchen mit nüssen
© pixabay.com

Rezept für Nussecken

Für alle, die ein Faible zur Süßes und Nussiges haben, sind Nussecken der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen mit Nüssen. Etwa eineinhalb Stunden Zeit müssen Sie für die Zubereitung einplanen. Zunächst nehmen Sie sich den Teig vor: Hierfür 100 Gramm Butter, 60 Gramm Puderzucker, eine Prise Salz, ein Ei, 180 Gramm Mehl und 30 Gramm gemahlene Haselnüsse verkneten und abgedeckt etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Ist die Zeit rum, heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und legen ein Blech mit Backpapier aus. Nun ist Kraft gefragt: Der kühle Teig muss nämlich auf das Blech gedrückt werden, sodass eine gleichmäßige Fläche entsteht.

Für den Nussbelag bringen Sie nun 50 Gramm Butter, 120 Gramm Zucker, 60 Gramm Zuckerrübensirup und 100 Gramm Schlagsahne unter ständigem Rühren zum Kochen. Ist der Zucker karamellisiert, nehmen Sie den Topf von der Kochstelle und geben 100 gemahlene und 300 Gramm gehackte Haselnüsse hinzu. Fertig ist das nussig-süße Topping, das Sie auf dem Teig verteilen und im Ofen etwa 20 Minuten backen. Anschließend etwas abkühlen lassen und mit einem Messer in Dreiecke schneiden. Für besonders leckere Nussecken tauchen Sie je eine Ecke noch in flüssige Zartbitter-Kuvertüre – Schokolade macht schließlich glücklich.

Weihnachtsplätzchen mit Nüssen und Kakao

Schoko trifft Nuss – unter diesem Motto steht auch das folgende Rezept für Schokoprinten mit etwas softerem Nussaroma. Und so geht’s: 150 Gramm Ahornsirup, 75 Gramm braunen Zucker und 50 Gramm Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. Anschließend die Schale einer Bio-Zitrone abreiben und zusammen mit zwei Esslöffeln Kakaopulver, etwas Zimt, Anis, Kardamom, Muskatblüte und Nelken, einem Ei, je vier Esslöffeln Kandis und Mehl sowie einem Päckchen Backpulver verrühren. Nun weitere 240 Gramm Mehl hinzugeben. Anschließend den Teig ausrollen, in Rechtecke schneiden und auf Backpapier legen. Bei der Deko wird’s dann nussig: Hierfür 100 Gramm geschälte Mandeln halbieren, ein Eigelb mit einem Esslöffel Wasser und einem Teelöffel Krümelkandis verrühren und den Teig damit bestreichen. Auf jede Ecke kommt eine Mandelhälfte – dann geht’s für zehn Minuten bei 180 Grad in die Röhre.

Wer es etwas kräftiger im Geschmack mag und nicht nur Weihnachtsplätzchen mit Nüssen verzieren, sondern auch den Teig damit backen möchte, bereitet zum Beispiel Vanillekipferl zu – der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden