Ratgeber

Für Tierfreunde und Plätzchenliebhaber

Zimtsterne vegan: Nicht tierisch, aber lecker

Bewusste Ernährung liegt im Trend. Immer mehr Menschen verzichten nicht nur auf Fleisch, sondern komplett auf tierische Produkte. Zimtsterne vegan zubereiten – das trifft den Nerv der Zeit und ist kinderleicht. Hier ein Rezept für die heimische Backstube.

zimtsterne vegan
© pixabay.com

Wer Tiere verschmäht, macht Zimtsterne vegan

Zimtsterne kommen auch geschmacklich ganz ohne Ei aus. Alles, was Sie für den Teig brauchen, sind 200 Gramm Puderzucker, zwei Esslöffel Zimt, etwas Wasser, ein Esslöffel Zitronensaft, 150 Gramm gemahlene Mandeln, 200 Gramm gemahlene Haselnüsse und ein Esslöffel abgeriebene Zitronenschale.

Schnell und simpel: Machen Sie aus allen Zutaten einen festen Teig und rollen Sie diesen auf Alufolie aus. Nun Sterne ausstechen und etwa vier Stunden lang im Zimmer trocknen lassen, damit der Teig etwas Feuchtigkeit verliert. Legen Sie die Sterne anschließend auf ein Blech mit Backpapier und backen sie bei etwa 180 Grad für fünf Minuten im Ofen. Wer die Plätzchen zu lange im Ofen lässt, riskiert, dass sie austrocknen, daher lieber den Backofen gut vorheizen und dann nur wenige Minuten bräunen.

Rezept: Süße Toppings für die Sterne

Wer Zimtsterne vegan zubereiten möchte, kann nicht wie beim klassischen Zimtsterne-Rezept eine Ei-Zucker-Haube zaubern. Doch müssen Sie auf einen Guss natürlich nicht verzichten. Einfach 100 Gramm Puderzucker mit etwas Wasser und einem Esslöffel Zimt anrühren und auf die ausgekühlten Sterne streichen. Für ein fruchtig-saures Aroma sorgen Sie, wenn Sie das Wasser durch Zitronensaft ersetzen.

Besonders exotisch bereiten Sie Zimtsterne vegan zu, indem Sie den Guss aus sechs Esslöffeln Kokosmus, einem Esslöffel Agavendicksaft und fünf Esslöffeln Wasser anrühren. Hierfür alle Zutaten langsam erhitzen, verrühren und die Sterne damit überziehen. Tipp: Damit die Plätzchen aussehen wie auf dem Weihnachtsmarkt, können Sie, um schöne Spitzen zu zaubern, einen Zahnstocher verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden