Ratgeber

Strahlende Kinderaugen

Weihnachten mit Kindern: Tipps für ein fröhliches Fest

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude – besonders für Kinder. Weihnachten mit Kindern ist für Sie Geschenk genug? Das gilt für die meisten Eltern, doch damit das Fest auch für die Kleinen unvergesslich wird, bedarf es einiger Vorbereitung. Tipps für die Weihnachtszeit erhalten Sie hier.

Weihnachten mit Kindern_dpa
© dpa

Kindgerechte Vorweihnachtszeit: Tipps für Eltern

Auch für Kinder beginnt Weihnachten nicht erst mit dem Heiligen Abend. Für Sie gehören Deko und Weihnachtsmarkt in der Adventszeit ebenso dazu wie Plätzchen. Plätzchenbacken mit Mama ist daher ein Muss. Tipp: Einfache Ausstechplätzchen genügen, denn hier können Ihre Kinder mithelfen – beim Ausstechen und späteren Verzieren zum Beispiel. Ein netter Nebeneffekt: Die gebackenen Kekse können Weihnachten an Oma und Opa verschenkt werden – für den Fall, dass dann noch welche übrig sind.

Auch bei der Deko können Ihnen Ihre Kinder unter die Arme greifen. „Perfekt“ sollte dann allerdings nicht Ihr Anspruch sein – ob Bilder, Papiersterne oder ein Weihnachtself – an Ideen wird es Weihnachten nicht fehlen. Tipp: Basteln Sie aus Keksen, Sternen und Co. zusammen einige hübsche Tannenbaumanhänger – im Anschluss können Sie damit den Weihnachtsbaum schmücken , denn auch dieses Ritual gehört zu Weihnachten mit Kindern unbedingt dazu. Doch Vorsicht: Echte Kerzen sind Weihnachten tabu, wenn Kinder um den Baum toben. Eine gute Alternative: Lichterketten.

Weihnachten mit Kindern: Bescherung und danach

Für Kinder sind Geschenke zu Weihnachten bekanntlich wichtiger als Erwachsenen. Denn sie sind verbunden mit dem Mythos vom Weihnachtsmann, mit Weihnachtsgedichten und -liedern. Tipps für passende Weihnachtsgeschenke für Kinder  erhalten Sie im SAT.1-Ratgeber. Übertreiben Sie es mit den Präsenten aber nicht, schließlich schenken Oma und Opa auch noch etwas und wenn ein Wunsch einmal nicht Erfüllung geht, können Sie immer noch mit dem begrenzten Budget des Weihnachtsmannes argumentieren. Dass dieser auftaucht, ist Heiligabend allerdings Pflicht, wenn die Kinder an ihn glauben. Bitten Sie zum Beispiel einen Bekannten, sich zu verkleiden und kurz vorbeizuschauen oder verkleiden Sie sich selbst. Mit dickem Kissen, rotem Mantel, Bart und Kapuze sind Sie praktisch inkognito. Weihnachten mit Kindern macht schließlich doppelt Spaß, wenn Kinderaugen strahlen.

Ist die Bescherung vorüber, bilden Weihnachtsgeschichten für Kinder einen tollen Abschluss für den Heiligen Abend – ob selbst ausgedacht oder vorgelesen, bleibt dabei ganz Ihnen und Ihrer Fantasie überlassen. Tipp: Können Ihre Kinder bereits selbst lesen, geben Sie diese Aufgabe doch einfach ab – so können auch Sie einmal die Füße hochlegen und den Weihnachtsabend richtig genießen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden