Ratgeber

Bad mit Pflanzen verschönern

Sat.1-Gartenexperte Walter Löffler verrät Tipps und Tricks, wie man ein tristes Bad in eine grüne Wohlfühloase verwandelt.

07.12.2012 17:15 | 4:17 Min | © SAT.1

Ob Flur, Wohn- oder Schlafzimmer, in nahezu jedem Raum in der Wohnung blüht und grünt es - nur im Badezimmer nicht. Dabei verschönern Blumen und Pflanzen das Bad nicht nur und sorgen für ein paradiesisches Wohlfühlambiente, sie verbessern zudem das Raumklima, indem sie Schadstoffe aus der Luft filtern. Manche Pflanzen gedeihen darüber hinaus gerade im feucht-warmen Badezimmer-Klima besonders gut.

Welche Pflanzen fürs Bad?

Durch regelmäßiges Duschen und Baden ist im Badezimmer die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit hoch. Vor allem für tropische und subtropische Blumen und Pflanzen, die ein feuchtes, warmes Klima bevorzugen, eignet sich das Bad als Standort daher perfekt. Das Einblatt, der Elefantenfuß, Begonien, Bromeliengewächse und besonders Farnarten benötigen zudem nicht viel Licht und sind zum Begrünen von Bädern mit wenig Tageslicht bestens geeignet. Halbschattige Plätze im Bad lassen sich auch mit verschiedenen Palmenarten oder sogar Orchideen, die gerade bei Wärme und hoher Luftfeuchtigkeit gut wachsen und gedeihen, verschönern.

Aber auch wer über ein fensterloses Bad verfügt, braucht nicht auf Pflanzen und Blumen als Deko-Elemente in der Nasszelle zu verzichten. Hier kann eine künstliche Pflanzenbeleuchtung Abhilfe schaffen. Eine Sparlampe mit 20 Watt und ein gut reflektierender Lampenschirm sind als Lichtquelle für Pflanzen meist schon ausreichend. 

Tipp von Sat.1-Gartenexperte Walter Löffler: Um zu verhindern, dass die Pflanzerde durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Badezimmer schimmelt, sollte man ausschließlich Blumen in Hydrokultur zur Bad-Begrünung wählen.  

So pflegt man Badezimmerpflanzen richtig

Da im Bad in der Regel eine hohe Luftfeuchtigkeit vorherrscht, bedarf es hier einer anderen Gießtechnik als man von anderen Zimmerpflanzen gewohnt ist. Blumen und Pflanzen im Bad müssen nicht so häufig gegossen werden, da sie über die Blätter bereits Feuchtigkeit aufnehmen. Allerdings sollte der Wurzelballen auch nie völlig austrocknen. Deshalb am besten den Pflanztopf einmal wöchentlich in Wasser tauchen, damit sich der Wurzelballen vollsaugen kann, rät der Experte.

Beim Lüften des Badezimmers ist außerdem darauf zu achten, dass die Pflanzen nicht direkt im Durchzug oder in der kalten Luft stehen. Empfindliche Pflanzen könnten sonst durchaus Schaden nehmen. Während des Lüftens daher die Blumen mit einem Tuch abdecken, von der Fensterbank nehmen oder besser gleich das Abzugsgebläse einschalten. 

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Videos zu Wohnen & Garten