Ratgeber

Dekotipp: Vogelhäuser basteln

Die grauen Herbstnebel lassen den kommenden Winter schon erahnen und nicht alle Vögel können in den Süden ziehen. Damit die heimischen Tiere im Winter eine bunte Futterstelle im Garten finden, zeigt Bine Brändle im Video, wie man ein orientalisches Vogelhaus ganz einfach selber bastelt.

22.10.2012 00:00 | 7:22 Min |

Im Herbst wird der Garten winterfest gemacht und die Familie überlegt gemeinsam, ob für die Vögel ein Futterhäuschen angeschafft werden soll. Doch wer etwas wirklich Einmaliges sein Eigen nennen möchte, mit dem man den Vögeln helfen und natürlich auch die Nachbarn beeindrucken kann, der sollte sich an den orientalischen Vogelhäuschen der Video-Tipps versuchen.

Farbe in den Garten bringen: mit orientalischen Vogelhäuschen

Wie wäre es einfach mal mit etwas Farbe, Glas und Glitzer ein orientalisches Vogelhaus für den Garten oder den Balkon zu basteln? Wie ein so kreatives und ausgefallenes Projekt gelingen kann, zeigt Bine Brändle in unserem Video. Zinnen, Türmchen, Mosaiksteine und Farben – so lässt sich nicht nur Farbe in die grauen Wintertage bringen, es wird gleichzeitig auch etwas Gutes für die Vögel getan. Besonders beim Basteln mit Kindern bietet sich ein solches Projekt an: Wie im Video kann der Futterpalast bemalt und beklebt werden – eine Beschäftigung, die Kindern besonders viel Spaß macht und auch regnerische Herbstwochenenden verschönert.

Anleitung für den Bau eines Vogelhauses

Bevor es mit dem Bauen und Basteln losgehen kann, legt man folgende Materialien im Arbeitszimmer bereit:

  • eine große und massive Bodenplatte
  • fünf kleinere und dünne Spanplatten für die Hauswände und das Dach
  • Abwasserrohre
  • Kugeln und Kegel aus Styropor
  • Bordüren aus Holz
  • Holzleim und Silikon
  • Zollstock, Bleistift, Stichsäge, Hammer, Nägel, Schleifpapier, Schere, Pappe
  • Beize, Holzfarben und Pinsel
  • Glasmosaiksteinchen

Zunächst werden die Formen der Eingangstür auf zwei der dünnen Holzplatten aufgemalt und mit einer Säge ausgeschnitten. Auf die gleiche Weise werden die oberen Kanten von vier Platten mit Zinnen versehen. Anschließend nagelt man drei der vier Wände aneinander fest, schiebt dann die Dachplatte ein und nagelt zum Schluss auch die vierte Wand fest. Wer möchte, klebt nun Holzbordüren oder Ornamente auf die Seitenwände des Vogelhauses.

Zwiebeltürme basteln und das Haus verzieren

Im Video zeigt Bine Brändle, wie aus Abflussrohren orientalische Türme entstehen. Hierzu wird zuerst Silikon auf die Styroporkugel aufgetragen und dann mit bunten Steinchen aus Glasmosaik beklebt. Nach dem Trocknen verfugt man die Mosaiksteine und klebt dann die fertige Styroporkugel mit einer Heißklebepistole auf die Rohre. Zum Schluss werden die Rohre mit Silikon am Vogelhaus festgeklebt. Danach kommt Farbe ins Spiel: Für das Vogelhaus und die Ornamente wird Holzfarbe verwendet. Die Ornamente und Konturen werden mit weißer Farbe optisch hervorgehoben. So entsteht ein plastischer 3-D-Effekt. Auch die aus Rohren gebauten Türme bekommen einen bunten Anstrich.

Die letzten Handgriffe

Zunächst beizt man die Grundplatte und nagelt bei Bedarf seitlich Leisten an, damit das Vogelfutter nicht von der Platte rutscht. Hierbei unbedingt eine kleine Aussparung freilassen, durch die später Regenwasser abfließen kann. Anschließt trägt man den Holzleim an den entsprechenden Stellen auf die Grundplatte auf und drückt das fertige Vogelhaus darauf fest. Nun fehlt nur noch ein schöner Standplatz im Garten oder auf der Terrasse. Hierzu kann man einen abgesägten Baumstumpf oder einen anderen festen Standplatz wählen. Bine Brändle zeigt im Video, wie schön diese orientalischen Vogelhäuser mit dem richtigen Standplatz im Garten zur Geltung kommen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Videos zu Wohnen & Garten

Empf