Ratgeber

Bilder malen: Ideen und praktische Tipps zur Umsetzung

Seitdem Menschen Bilder malen, wählen sie Motive aus der Natur, besonders gerne Blumen. Tolle Ideen, wie Sie diese am besten in Szene setzen, hat die gelernte Illustratorin Bine Brändle.

22.10.2012 00:00 | 7:33 Min |

Bilder malen – welche Motive und Farben eignen sich?

Sie möchten Ihr Wohnzimmer einrichten und suchen nach der passenden Deko? Wie wäre es, wenn Sie selbst Bilder malen und dem Raum damit einen ganz individuellen Touch verleihen? Wer noch keine Ideen für ein geeignetes Motiv hat oder die richtige Technik nicht beherrscht, kann sich an der Anleitung von Bine Brändle orientieren. Sie zeigt, wie man Schritt für Schritt Bilder malen kann.

Anfänger sollten ein einfaches Motiv wählen. Porträts eignen sich aufgrund ihrer Komplexität eher nicht, eine bessere Idee ist es, wenn Sie stattdessen Blumen malen . Skizzieren Sie Ihre Lieblingsblume zunächst locker und grob mit einem weichen Bleistift auf der Leinwand. Nur Mut – die Bleistiftstriche werden später ohnehin mit der Acrylfarbe übermalt. Malen mit Acryl ist besonders einfach und effektvoll. Im Vergleich zu Dispersionsfarbe sind hier mehr Pigmente enthalten. Dadurch leuchten die Farben besser.

Grundregeln der Kunst

In der Grafik und Kunst gibt es einige simple Grundregeln, die Sie beachten sollten, wenn Sie Bilder malen. Statt das Motiv direkt in der Mitte der Leinwand zu platzieren, sollten Sie es leicht seitlich versetzen – das wirkt deutlich dynamischer. Noch besser ist es, wenn Sie sich am sogenannten Goldenen Schnitt orientieren. Nach dieser jahrhundertealten Grundregel wird eine Fläche in ein und zwei Drittel aufgeteilt, wodurch sich ein stimmiges Bild ergibt. Arbeiten Sie zudem mit diagonalen Linien, so erzeugen Sie ebenfalls Dynamik.

Farbe auf die Bilder malen

Nun kommt Farbe ins Spiel. Bilder malen Sie immer von hinten nach vorn – gestalten Sie zunächst den Hintergrund und lassen Sie diesen trocknen, dann arbeiten Sie am Vordergrund. Auf einer großen Fläche malen Sie am besten mit einem breiten, aber flachen Pinsel, die Detailarbeit erledigen Sie mit feinen Borstenpinseln. Den Pinselstrich sollten Sie der Form des Motivs anpassen, so erzielen Sie Plastizität.

Arbeiten Sie am besten mit Komplementärfarben: Rot und Grün, Blau und Orange, Violett und Gelb oder Türkis und Rosa – die Kombination zweier auf dem Farbkreis gegenüberliegender Farben wirkt sehr ausgewogen. Wenn Sie Acrylfarbe mischen, sollten Sie immer etwas Weiß mit einrühren, damit die Farbe stärker deckt. Weiß brauchen Sie ebenfalls, um Räumlichkeit ins Bild zu bringen: Helle Töne erzeugen die Illusion von Licht, dunkle Farben die Illusion von Schatten. Wer nicht auf Anhieb den richtigen Ton trifft, malt später einfach noch einmal drüber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Die beliebtesten Deko & Basteln Clips

Fan werden