Ratgeber

Farbenfrohe Frühlingsdeko

Frühlingsblumen basteln: Fürs Fenster oder die Wand

Der Frühling ist im Anmarsch und Sie möchten auch Ihre Wohnung entsprechend dekorieren? Dann können Sie Frühlingsblumen basteln und sich die schöne Jahreszeit so direkt ins Zimmer holen. Der Clou: Sie sind aus Papier oder Servietten im Handumdrehen hergestellt und eignen sich fürs Fenster oder die Wand.

Frühlingsblumen basteln_Pixabay
© Pixabay.com

Weiße Wände aufpeppen

Frische Blumen verwelken schnell – dieses Problem haben Sie nicht, wenn Sie aus Papier Frühlingsblumen basteln und mit ihnen die Wände gestalten. So geht’s: Die Grundlage jeder Blüte bilden sieben Papierrechtecke, deren Größe Sie selbst festlegen können. Je größer die Rechtecke, desto größer natürlich auch die Blume. Am besten eignen sich die Maße 10 x 20 Zentimeter pro Papierstück. Legen Sie nun ein Rechteck mit dem Muster nach oben vor sich, falten Sie es mittig der Länge nach und zeichnen mithilfe einer Schablone ein halbes Blütenblatt auf. Nun schneiden Sie das Blütenblatt aus und wiederholen das Ganze mit den übrigen Rechtecken. Alle Blütenblätter nun auffalten, auf der Rückseite am Rand bis etwa zur Mitte mit Bastelkleber bestreichen und an den Seiten zusammenkleben, sodass sich ein Kelch bildet. Ist der Kleber getrocknet, können Sie die große Blüte auffalten – jetzt kann der Frühling kommen.

Aus Servietten Frühlingsblumen basteln

Wer auf frische Blumen allergisch reagiert, aber kein buntes Bastelpapier im Haus hat, kann auch aus herkömmlichen Servietten Frühlingsblumen basteln. Hierfür brauchen Sie neben Servietten nur eine Schere und Pfeifenreiniger oder etwas Basteldraht.

Schneiden Sie zunächst zehn Servietten in gleich große Quadrate – jedes etwas größer als die gefaltete Serviette, aber kleiner als auseinandergelegt – und legen Sie alle übereinander. Nun die dicke Serviettenschicht wie ein Akkordeon auffalten und mittig mit einem Stück Pfeifenreiniger oder Basteldraht umwickeln. Schneiden Sie anschließend Ecken in beide Serviettenenden und machen Sie dann einen längeren Schnitt Richtung Mitte. Last, but not least werden beide Seiten aufgeklappt und ineinander gebauscht, sodass sich eine fluffige Blüte ergibt. Tipp: Mit dem Pfeifenreiniger als Stiel können Sie die Blume ohne Probleme in eine Vase stellen. Auch nach vielen Wochen ohne Wasser sieht diese Blume noch top aus.

Frühlingsblumen basteln: Blumendeko fürs Fenster

Eine Girlande als Deko ist nicht nur zu Ostern  schön – den ganzen Frühling über können Sie sich an dem hängenden Hingucker erfreuen. Blumen sind dafür das perfekte Motiv, besonders wenn sich draußen in Sachen Blütenpracht noch nicht so viel tut. Tipp: Eine Blumengirlande eignet sich wunderbar auch fürs Basteln mit Kindern .

Wer fürs Fenster Frühlingsblumen basteln möchte, zeichnet zunächst Blüten, Blumen und Blätter auf Tonpapier, schneidet diese auf und klebt zusammen, was zusammen gehört: zum Beispiel Blüte und Stempel. Legen Sie dann alle Elemente Ihrer Girlande mit der Rückseite nach oben untereinander, geben einen Klecks Bastelkleber auf jede Blume und befestigen daran einen langen, grünen Faden. Kleben Sie nun je ein Blatt auf die Rückseite der Blüten und lassen Sie die Girlande trocknen. Etwas schwerer werden die hängenden Frühlingsblumen übrigens, wenn Sie zuunterst eine kleine Holzperle an den Faden binden. So bewegt sie sich bei geöffnetem Fenster besonders schön.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden