Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Kerzen selber machen: Anleitung für warme Lichter

Kerzen zaubern zu Hause eine gemütliche, romantische Atmosphäre. Das Angebot im Fachhandel ist groß. Sie können aber auch Kerzen selber machen. Eine Anleitung und Tipps, wie Sie Kerzen gießen oder Duftkerzen herstellen, finden Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

22.10.2012 00:00 | 7:05 Min |

Material zum Kerzengießen

Wer Kerzen selber machen möchte, benötigt natürlich Wachs. Vielleicht haben Sie noch Kerzenreste bei sich zu Hause, aus denen Sie Kerzen gießen können. Es gibt aber auch extra Wachsgranulat – ein Kilogramm kostet im Bastelladen etwa drei Euro. Weiterhin notwendig sind Dochte, ebenfalls im Bastelladen erhältlich, sowie verschiedene Gefäße, um die Kerzen zu formen. Außerdem brauchen Sie noch Wachsfärbemittel. Wer möchte, kann auch einen Kerzenständer selber machen . Wie das geht, erfahren Sie ebenfalls im SAT.1 Ratgeber.

Kerzen selber machen: Anleitung

Deko & Basteln_2015_09_29_Kerzen selber machen_Bild 1_fotolia_WoGi
Kerzen gießen – das macht große Freude, denn so können Sie die Form und Farbe selbst bestimmen. © WoGi - Fotolia

So entsteht das Feuerelement: Schmelzen Sie zunächst das Wachsgranulat in einem Heißwasserbad. Als Schmelzbehälter eignen sich ausgediente Konservendosen. Wichtig: Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht kocht und so das Wachs verdampft. Schneiden Sie anschließend die passende Dochtlänge für Ihre Kerze zurecht und binden Sie ein Ende an einer Mutter fest. Bevor Bine den Docht im Video an einen Schaschlikspieß bindet, taucht sie ihn erst in flüssiges Wachs – so kann sich das Baumwollgewebe vollsaugen. Die Spieße legt sie über die Formgläser und lässt den Docht mittig hineinhängen.

Kerzen färben

Sie wünschen sich farbige Kerzen? Selber machen können Sie die ganz einfach. Zum Färben eignen sich alte Kerzenreste, die farbig sind, extra Wachsfärbemittel oder alte Wachsmalkreiden. Geben Sie das gewählte Färbemittel zum flüssigen Wachs im Heißwasserbad. Es wird sich schnell lösen und leuchtende Farben erzeugen. Das flüssige, farbige Wachs wird in die Formen gegossen – fertig.

Kerzen selber machen: Verschiedene Kreationen

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Kerzen selber machen können. Wenn Ihnen einfarbige Kerzen zu langweilig sind, können Sie zum Beispiel Schichtkerzen gießen. Dafür füllen Sie eine Schicht Wachs ins Kerzenglas und lassen diese erst abkühlen, bevor die nächste Schicht folgt und so weiter. Um Wachs-Ornamente zu erzeugen, mit denen Sie Kerzen verzieren können, sollten Sie zunächst eine Wachsschicht in eine flache Form gießen.

Bevor das Wachs ganz ausgehärtet ist, stechen Sie mit Plätzchen-Förmchen schöne Motive aus, die Sie von innen in die Kerzengläser drücken. Erst danach füllen Sie die Gläser mit flüssigem, andersfarbigem Wachs auf. Nach wenigen Minuten, wenn das Wachs bereits leicht dickflüssig geworden ist, lassen sich vorgewachste Dochte ganz leicht hineinstecken und die Kerzen können abkühlen. Weitere Tipps und Kerzenkreationen sehen Sie im SAT.1 Video.

Duftkerzen selber machen

Deko & Basteln_2015_09_29_Kerzen selber machen_Bild 2_fotolia_almaje
Wenn Sie Duftkerzen selber machen, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sie lieben Lavendel? Dann einfach ein paar Tropfen Lavendelöl zum Wachs hinzufügen. © almaje - Fotolia

Sie sind sehr beliebt und erfrischen das Raumklima: Duftkerzen. Selber machen können Sie diese mit den einfachsten Mitteln. Kaufen Sie sich ein Öl mit Ihrem Lieblingsduft und geben Sie es zum flüssigen Wachs – schon verströmt die Kerze beim Anzünden einen herrlichen Geruch. Wer auf frischen Duft steht und zusätzlich Mücken aus den Wohnräumen fernhalten möchte, der setzt auf Zitronen-Duftkerzen. Mischen Sie hierfür das geschmolzene Wachs mit ein paar Tropfen Citronella-Öl. Befüllen Sie ein Gefäß mit dem Wachs und lassen Sie es aushärten. Zünden Sie die selbstgemachte Kerze schließlich an, verströmen sie einen herrlichen Duft – den aber nur sie und nicht die Mücken gut riechen können.

Bienenwachskerzen selber machen

Kerzen gießen oder doch lieber rollen? Wenn Sie Bienenwachskerzen selber machen wollen, haben Sie die Qual der Wahl – denn beides sieht nicht nur hübsch aus, sondern riecht auch noch gut. Der zarte Honigduft regt die Sinne an und verströmt Gemütlichkeit. Möchten Sie aus Bienenwachs Kerzen selber machen und sie in eine Form gießen, kaufen Sie idealerweise Bienenwachspastillen aus dem Bastelshop. Sie lassen sich leicht dosieren und schmelzen gleichmäßig. Gehen Sie anschließend genau wie oben beschrieben vor und freuen Sie sich auf das Ergebnis.

Deko & Basteln_2015_09_29_Kerzen selber machen_Bild 3_fotolia_noerenberg
Wenn Sie Kerzen selber machen, brauchen Sie nicht immer Wachs zu gießen. Mit Bienenwachsplatten rollen Sie sich einfach Ihre Wunschkerze auf – hübsch und duftend. © noerenberg - Fotolia

Eine Variante, die ebenfalls sehr beliebt ist und optisch einiges hermacht, ist das Rollen von Bienenwachskerzen. Kaufen Sie hierfür sogenannte Mittelwände oder auch Bienenwachsplatten mit einem passenden Kerzendocht. Erwärmen Sie nun etwas Wasser in einem Topf und halten Sie die Platten leicht in den Wasserdampf. Ist sie biegsam, legen Sie sie auf eine flache Oberfläche.

Machen Sie einen Knoten in den Docht, legen ihn entlang des schmalen Randes und rollen Sie die Platte um den Docht herum fest ein. Ist die Platte aufgerollt, schneiden Sie den Knoten ab und stellen die Kerze auf. Eine wirklich dekorative Kerze in Wabenoptik – ideal für das Schlafzimmer oder den Wohnzimmertisch.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden