Ratgeber

Playlist

Kissenbezug nähen: Anleitung für Patchwork-Kissen

Dekorateurin Bine Brändle will gemütlich auf dem Sofa lümmeln, aber irgendwas fehlt: Kissen! Aus alten Stoffresten will sie einen Kissenbezug nähen. Die passende Anleitung für alle, die schon immer mal ein Kissen nähen oder basteln wollten, gibt’s hier, im SAT.1 Ratgeber.

22.10.2012 00:00 | 6:11 Min |

Kissen im Patchwork-Stil

Wer einen Kissenbezug nähen will, braucht keine teuren Dekostoffe: Stoffreste – aus Baumwolle oder Seide, groß oder klein, gemustert oder einfarbig – eignen sich hervorragend, um sie zusammenzunähen und etwas Neues zu gestalten. Aus mehreren kleinen Stücken können Sie im Patchwork-Stil einen Kissenbezug nähen – der ist schließlich momentan wieder schwer im Kommen.

Deko & Basteln_2015_09_28_Kissenbezug nähen_Bild 1_fotolia_Dreadlock
Sie haben nicht genug von einem Stoff? Dann können Sie zum Beispiel ein Patchwork-Kissen nähen. © Dreadlock - Fotolia

Je nach Größe des Kissens sollten Sie die Stoffe zurechtschneiden oder -reißen – denken Sie an die Nahtzugabe von 1 bis 2 Zentimetern auf jeder Seite und an eine Lasche von 15 Zentimetern für die Öffnung des Kissenbezugs. Druckknöpfe oder Reißverschlüsse brauchen Sie bei dieser Anleitung nicht. Fürs Basteln mit Stoff benötigen Sie aber eine große Schneiderschere, Stecknadeln und eine Nähmaschine – mit Nadel und Faden würde es zu lange dauern.

Kissenbezug nähen: Tipps von der Expertin

Bevor Sie die einzelnen Stoffstücke für Ihr Deko-Kissen zusammennähen, können Sie sich um Verzierungen wie große Buchstaben oder Tiermotive kümmern. Drucken Sie sich dafür Vorlagen aus, legen diese auf den Stoff, zeichnen Sie sie mit Stoffkreide oder einem weichen Bleistift nach, bevor Sie sie ausschneiden.

Deko & Basteln_2015_09_28_Kissenbezug nähen_Bild 2_fotolia_bnorbert3
So könnte Ihr fertiges Kissen aussehen – nicht nur dekorativ, sondern auch ganz individuell! © bnorbert3 - Fotolia

Anschließend können Sie die Verzierung mit Stecknadeln fixieren und dann mit einem engen Zickzackstich auf die Vorderseite vom Kissenbezug nähen.

Vorder- und Rückseite werden auf links zusammengenäht – so verschwinden die unschönen Nähte im Inneren. Die Lasche nähen Sie einfach mit ein. Ein Tipp für die Kanten: Bügeln Sie die Ränder zunächst um, dadurch können Sie sie im Anschluss leichter und genauer festnähen.

Rundes Kissen selber nähen: Anleitung

Kissenhüllen müssen nicht immer eckig sein. Auch runde Kissenbezüge machen sich auf dem Sofa gut. Die Anleitung ist ganz ähnlich, natürlich brauchen Sie dafür aber eine runde Vorlage – je nach Größe des Kissen-Inlets. Schneiden Sie dann die Vorder- und Rückseite aus Stoff mit entsprechender Nahtzugabe zu. Wer möchte, kann auf der Rückseite mittig einen Reißverschluss einnähen.

Deko & Basteln_2015_09_28_Kissenbezug nähen_Bild 3_fotolia_Arkady Chubykin
Sie möchten einen runden Kissenbezug nähen, weil ihnen die, die es zu kaufen gibt, nicht gefallen? Gute Idee! Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. © Arkady Chubykin - Fotolia

Dann besteht die rückseitige Vorlage aus zwei Halbkreisen, die zusammengenäht werden. Aber Achtung: eine Öffnung für den Reißverschluss lassen und diesen dann feststeppen. Wer darauf verzichten möchte, geht vor wie oben.

Geschafft? Dann können Sie mit entsprechender Anleitung passend dazu eine Patchworkdecke nähen . Der SAT.1 Ratgeber verrät, wie’s geht.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden