Ratgeber

Playlist

Magnetwand und Deko-Magnete basteln: Lustige Ideen

Fotos und Postkarten lassen sich wunderbar mit Magneten am Kühlschrank sammeln. Wenn Ihnen die Standard-Modelle zu langweilig sind, sollten Sie Magnete basteln, die Ihren Geschmack treffen.

22.10.2012 00:00 | 6:48 Min |

Möbel und Bilderrahmen zur Magnetwand umfunktionieren

Zunächst machen Sie sich an den Untergrund – den können Sie ebenso wie die Magnete basteln. Kaufen Sie dafür Magnetfarbe im Bastelgeschäft (500 Milliliter kosten rund 20 Euro). Damit können Sie jegliches Holz streichen , ob Bilderrahmen oder Kommode. Tragen Sie am besten eine dicke Schicht auf, lassen Sie diese trocknen und gehen Sie dann erneut mit dem Pinsel oder der Malerrolle drüber – so wird der magnetische Effekt noch verstärkt. Die graue Grundierung können Sie sogar mit einer anderen Farbe überstreichen, mit Serviettentechnik oder einem dünnen Stoff bearbeiten.

Aus Kronkorken Magnete basteln

Wer Magnete basteln möchte, kann dafür verschiedene Gegenstände verwenden, zum Beispiel Kronkorken. Füllen Sie diese mit der Heißklebepistole auf und fixieren Sie dann kleine Magnetplättchen. Wer vom Malen mit Acryl noch etwas Farbe übrig hat, kann diese verwenden, um die Kronkorken-Magnete individuell zu gestalten.

Aus Pappe Magnete basteln

Die Magnetplättchen lassen sich nicht nur auf metallische Gegenstände, sondern auch auf Moosgummi und Pappe kleben. Wer ganz individuelle Deko-Magnete basteln möchte, kann zum Beispiel bunte Tiere auf die Papprückwand eines Zeichenblocks malen, ausschneiden und mit einem Magnetplättchen versehen. Tipp fürs Kinderzimmer-Regal : Gestalten Sie die Motive wie ein Mosaik, indem Sie die Körperteile einzeln ausschneiden und mit Magneten ausstatten – so können sich Ihre Kinder später lustige Fantasietiere zusammenpuzzeln. Eine weitere Idee: Spielen Sie Schach oder Mensch ärgere dich nicht mit selbst gestalteten Magneten.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden