Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Tapetenreste zum Basteln benutzen – kreative Ideen

Wenn beim Tapezieren noch viele Tapetenreste übrig bleiben, müssen Sie diese nicht entsorgen, denn damit lassen sich schöne Wohn-Accessoires basteln. Schneiderin Sarah Wischmeier macht’s vor.

08.08.2013 16:21 | 7:33 Min | © SAT.1

Tipps und Materialien zum Basteln

Die Deko-Expertin sammelt Tapetenrollen und Tapetenreste. In ihrem Atelier in Berlin Friedrichshain näht sie daraus Portemonnaies, bastelt CD- und DVD-Hüllen – und auch Möbel pimpt sie damit auf. Ihre Ideen teilt Sarah Wischmeier gerne mit. Sie zeigt zum Beispiel, wie man mit Tapete einen Lampenschirm beziehen , ein Regal bekleben, eine Garderobenleiste designen und alte Schuhkartons aufpeppen kann. Dafür braucht die Expertin einige Materialien zum Schneiden und Kleben: Schere, Cutter, Lineal, Pinsel, Rollen, Schleifpapier, Tacker, Kleister und natürlich Tapete.

Welche Tapetenreste eignen sich?

Wie groß die Tapetenreste, die Sie verwenden möchten, sein müssen, hängt vom Projekt ab: Zum Gestalten von Schuhkartons reichen kleinere Tapetenreste, für die Möbelaufbereitung brauchen Sie mehr Material. Rechnen Sie in jedem Fall einige Zentimeter Randzugabe hinzu. Zum Bekleben von Möbeln eignen sich sogenannte Vliestapeten, die sind etwas dicker, kratzfest und abwaschbar. Papiertapete muss nach dem Bekleben lackiert werden. Kleine, graphische Muster erzielen übrigens die beste Wirkung auf Gegenständen. Wenn Sie verschiedene Tapetenreste nutzen, um etwas Neues zu basteln oder zu gestalten, sollten Sie darauf achten, dass die unterschiedlichen Tapeten entweder durch ihre Muster oder Farben miteinander harmonieren – so vermeiden Sie, dass Ihr Kunstwerk zu unruhig wird.

Regal mit Tapete bekleben

Wenn Sie ein einfaches, lackiertes Regal etwas verschönern möchten, können Sie dazu wunderbar Tapetenreste verwenden. Wichtig ist aber, dass Sie die Oberfläche zunächst mit Schleifpapier anrauen und dann von Staub und Fett befreien. Nun können Sie mit einem großen Pinsel Bordürenkleber dünn auftragen – der hat eine höhere Klebkraft als Tapetenleim und ist im Baumarkt erhältlich. Jetzt legen Sie die zugeschnittene Tapetenbahn auf, streichen kleine Bläschen mithilfe der Gummirolle von innen nach außen und schneiden überstehende Tapetenreste mit dem Cutter ab. Weitere Ideen und Anregungen sehen Sie im Video.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden