Ratgeber

Indoor-Dauerblüher

Tulpen basteln leicht gemacht: 3 Ideen aus Papier

Frühlingszeit ist Tulpenzeit. Doch was, wenn die bunten Hingucker im Garten verblüht sind? Dann können Sie Tulpen basteln. Blümchen aus Papier sind nicht nur genauso bunt, sondern auch länger haltbar und absolut pflegeleicht.

Tulpen basteln
© Pixabay.com

Blumige Bastelidee

„Rosen, Tulpen, Nelken, alle drei verwelken…“ – mit diesen Worten beginnt ein beliebter Spruch fürs Poesiealbum. Stimmt nicht, denn wenn Sie aus Papier Tulpen basteln, haben Sie lange Freude an den Blumen – eine tolle Deko für die eigenen vier Wände, die frühlingshaft und bunt zugleich ist. Fürs Basteln mit Kindern  ist die Idee übrigens wunderbar geeignet.

Blumengirlande fürs Fenster

Ob als Geschenk für Oma oder das Kinderzimmer – schnappen Sie sich Ihre Kinder und läuten Sie die Bastelstunde ein. Ziel: Eine Blumengirlande aus lauter Tulpen basteln. Hierfür brauchen Sie verschiedenfarbiges Tonpapier, eine Holzperle, Faden, Bastelkleber, normalen Kleber und eine Schere. Wie eine Tulpe aussieht, wissen Sie sicher. Haben die Kleinen Schwierigkeiten damit, helfen Sie ihnen beim Anfertigen der Schablone. Einfach Köpfe, Stiele und Blätter auf unterschiedlich farbigen Papieren aufmalen, ausschneiden und als einzelne Blumen zusammenkleben. Verbinden Sie dann alle Blumen mit dem Faden zu einer Kette – die Holzperle hängt unten dran, denn sie beschwert die Girlande ein wenig. Fertig!

Aus Papier Tulpen basteln: Zweite Variante

Eine besonders gute Figur machen Tulpen natürlich in einer Vase – kein Problem, selbst wenn die Blumen aus Papier sind. Legen Sie sich verschiedenfarbiges Tonpapier, Schaschlikspieße, grüne Acrylfarbe und grünen Filzstift sowie Bastelkleber, Moosgummi, einen Prägestift und ein Falzbein bereit, dann kann’s auch schon losgehen: Zunächst so viele Spieße grün anmalen, wie Sie Tulpen basteln möchten. Dann je eine Tulpen- und Blattvorlage aus Tonpapier anfertigen. Für jede Blume brauchen Sie vier Blüten und ein Blatt.

Aufgemalt und ausgeschnitten? Dann prägen Sie jede Blüte nun in der Mitte mit einer geraden Linie von oben nach unten, sodass Sie diese mittig falten können. Mit dem Falzbein ziehen Sie dann eine scharfe Kante. Klappen Sie die Blüten zur Hälfte wieder auf und kleben Sie jetzt immer zwei Blüten an einer Fläche zusammen, bis die Tulpe dreidimensional ist. Nun noch einen Spieß an der Spitze mit etwas Kleber bestreichen und mittig von unten in die Blüte stecken. Fehlt nur das Blatt et voilà: Fertig ist die erste Tulpe.

Weitere Ideen für Tulpen aus Papier

Ohne Inspiration keine Bastelsession – hier daher noch ein paar weitere Ideen für Tulpen: Basteln Sie aus Krepppapier einen langen Stiel mit schmalem Blatt und mehrere einzelne Blütenblätter. Diese fügen Sie dann versetzt zusammen und verbinden den Kopf abschließend mit dem Stiel. Oder Sie falten Tulpen à la Origami kunstvoll zu schönen 3D-Kunstwerken und schmücken damit die Zimmer. Besonders raffiniert sind Blumen, deren Köpfe, Stiele und Blätter aus einzelnen gedrehten und gefalteten Papierstreifen bestehen. Versuchen Sie’s mal – Probieren geht schließlich über Studieren!

Für alle, bei denen der Kunstunterricht schon etwas länger her ist: Wie Sie Tulpen richtig malen, erklärt Ihnen der SAT.1 Ratgeber gerne noch einmal.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden