Ratgeber

Drei Zacken, Halbkreis, Stiel und Blatt

Tulpen malen von Kopf bis Stiel: Tipps fürs Zeichnen

Sie möchten eine Girlande aus Tulpen basteln , mit Ihren Kindern zusammen ein Bild für Oma oder besonders realitätsgetreue Tulpen malen? Gewusst wie! Der SAT.1 Ratgeber gibt Tipps, wie Sie im Nullkommanichts ein paar schöne Frühlingsblumen zu Papier bringen.

Tulpen malen
© Pixabay.com

Mit Kindern Tulpen malen: So geht’s

Die Bastelstunde mit den Kids steht unter dem Motto „Frühlingsblumen“. Keine Frage: Tulpen sind Pflicht. Ob für eine Girlande, ein Fensterbild oder ein Freestyle-Arrangement – um die Anfertigung einer Schablone kommen Sie nicht herum. Ganz einfach können Sie Tulpen malen, indem Sie am Kopf beginnen und zunächst drei gleichgroße Zacken malen. Die äußeren beiden Zacken werden nach untenhin mit einem länglichen Halbkreis verbunden. Fertig ist die Blüte.

Damit die Tulpe blühen kann, braucht sie natürlich auch einen Stiel, denn der versorgt die Pflanze mit ausreichend Licht und Wasser. Mittig unter die Blüte setzen Sie den Stift an, um Blüte und Boden miteinander zu verbinden. Leicht gebogen sollte der Stängel sein. An die Flanke können Sie anschließend noch ein längliches Blatt malen – jetzt ist die Blume komplett.

Naturgetreu: Tulpen nach Vorlage malen

Blumenbilder bringen Farbe in die Wohnung und sind eine tolle Möglichkeit der Wandgestaltung . Wer Tulpen möglichst naturgetreu malen möchte und sich zum ersten Mal daran versucht, braucht eine Vorlage. Setzen Sie sich entweder in den Garten, um direkt in der Natur Ihr Motiv nachzuzeichnen, oder malen Sie eine Tulpe in der Vase. Weitere Entscheidungen, die Sie vorab treffen müssen: Möchten Sie die ganze Blume oder nur die Blüte malen? Soll nur eine Blume das Bild ausfüllen oder finden mehrere Tulpen darauf Platz? Ist der Hintergrund bewegt oder einfarbig, hell oder dunkel? Und: In welchem Licht möchten Sie die Tulpen malen? All diese Vorüberlegungen sind wichtig für naturgetreue Blumenbilder.

Jetzt kann’s losgehen: Zunächst malen Sie den Hintergrund, dann sind die Blüten an der Reihe. Wer noch übt, malt erst einmal mit einem Bleistift vor, dann kommt Farbe ins Spiel. Da Tulpen viele verschiedene Farben haben können, sind Ihnen in Sachen Koloration keine Grenzen gesetzt. Es gibt einfarbige Exemplare, aber auch gefüllte Tulpen – entscheiden Sie selbst, was Ihnen gefällt, oder malen Sie mehrere Blumenbilder.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden