Ratgeber

Playlist

Bett-Kopfteil selber machen – Polster für den Rücken

Sie haben ein Bett ohne Kopfteil, wünschen sich aber eine Rückenlehne? Kein Problem: Bine Brändle zeigt, wie Sie ein Bett-Kopfteil selber machen und passende Bezüge aus Stoff nähen können.

26.04.2013 10:00 | 5:09 Min | © Sat.1

Materialien für das Bett-Kopfteil

 

Um ein Bett-Kopfteil selber machen zu können, benötigen Sie eine große Spanplatte. Diese können Sie sich im Baumarkt auf die richtigen Maße zuschneiden lassen. Die Platte sollte so breit wie das Bett sein und so hoch, dass Sie sich sitzend bequem anlehnen können. Für das Polster verwenden Sie dicken Schaumstoff; bezogen wird die Rückwand mit normalem Baumwollstoff. Zum Befestigen brauchen Sie doppelseitiges Klebeband, Klettband und einen Tacker.

 

In wenigen Schritten Bett-Kopfteil selber machen

 

Zunächst müssen Sie den Schaumstoff zuschneiden. Legen Sie ihn dazu am besten unter die Holzplatte und schneiden mit dem Cutter entlang der Ränder. Mithilfe des Klebebands können Sie den Schaumstoff nun auf das Brett kleben. Im nächsten Schritt tackern Sie den Stoff auf dem gepolsterten Holz fest. Damit das Bett-Kopfteil zur Bettwäsche passt, sollten Sie schließlich noch einen Bezug aus farblich passendem Stoff nähen. Wird dieser mit Klettverschluss an der Lehne befestigt, lässt er sich leicht austauschen und waschen. Alternativ können Sie auch zwei Schals auf Höhe der Kissen an der Bettrückwand befestigen und einen passenden Kissenbezug nähen . Das Bett-Kopfteil kann ohne Befestigung zwischen Bett und Wand geklemmt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden