Ratgeber

Cooles Wand-Styling

Bilder aufhängen: Tipps und Tricks zur Wandgestaltung

Sie sind in Ihrer neuen Wohnung angekommen und wollen den kahlen Wänden etwas Pepp verleihen? Wer Bilder aufhängen möchte, braucht viel Kreativität und etwas Know-how. Der SAT.1 Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Lieblingsstücke richtig anordnen.

Bilder aufhängen Pixabay
© Pixabay.com

Bilder aufhängen: Die Grundregeln

Ein schönes Bild kommt nur in der geeigneten Position richtig zur Geltung. Die zu finden, ist oftmals gar nicht so leicht. Einem besonderen Kunstwerk sollten Sie viel Platz einräumen – am besten wirkt es an einer separaten Wand, etwa auf Augenhöhe hängend. Sollten Sie sich für eine Wandgestaltung mit vielen verschiedenen Bildern entscheiden, ist es ratsam, das Ensemble vorher auf dem Boden zu arrangieren, bevor Sie die Bilder aufhängen.

Schwebend: Bilder am Band

Eine beliebte und sehr dekorative Variante, Bilder an die Wand zu bringen, ist das Aufhängen am Band. Einerseits hat das den Vorteil, dass sich das Arrangement leicht abändern lässt, andererseits müssen gerade bei der Befestigung der Bilder an einem waagerecht gespannten Nylonseil nur zwei Löcher in die Wand gebohrt werden. Möchten Sie die Bilder senkrecht von der Decke hängen lassen, bieten sich hübsche Geschenkbänder zur Befestigung an.

Statisch: Bilder an Nägeln und Schrauben

Wer sich sicher ist, dass das Bild oder Arrangement seinen festen Platz gefunden hat, kann es mit Schrauben oder Nägeln direkt an der Wand befestigen. Dabei gilt: Nur kleine Bilder in leichten Bilderrahmen sollten mit Nägeln angebracht werden. Für alle weiteren ist eine Schraube nötig. Sie möchten mehrere Bilder aufhängen? Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei der Petersburger Hängung – oder auch Salon-Hängung – bedecken Bilder des gleichen Formats dicht aneinandergereiht eine Wand. Das geht aber auch wilder: Ordnen Sie Bilder mit unterschiedlichen Formaten und Bilderrahmen beispielsweise zusammen an einer Wand an. Achten Sie aber darauf, dass das Ensemble insgesamt eine geometrische Form ergibt – das bringt Ruhe ins Arrangement.

Möchten Sie verschiedene Bilder in einer Reihe an die Wand bringen, sollten Sie unbedingt auf einige Hilfsmittel zurückgreifen. Eine Wasserwaage und möglicherweise eine Holzschablone, mit der Sie für gleich lange Abstände sorgen, sind beispielsweise unerlässlich. Wenn Sie diese Tricks befolgen und die Bilder richtig aufhängen, werden Sie lange Freude an der Betrachtung Ihrer Kunstwerke haben.

Sie möchten selbst tätig werden? Wie sie Bilder malen können, verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden