Ratgeber

Playlist

Fenster abdichten: Das Wundermittel Acryl

Undichte Fenster sind jedem Bewohner ein Graus – das muss nicht sein! Wer seine Fenster abdichten möchte, sollte das Wundermittel Acryl ausprobieren. Tipps gibt’s hier.

22.10.2012 00:00 | 3:45 Min |

Feuerzeugtest zur Bestimmung der undichten Stellen

Undichte Fenster gibt es im Altbau zur Genüge. Auch Katja Schneider kennt das Problem. Unser Experte wirft einen genaueren Blick auf ihr Fenster. Um die Stellen zu lokalisieren, aus denen es zieht, macht er den Feuerzeugtest: Er hält ein Feuerzeug an den Rahmen und kann durch das Flackern der Flamme erkennen, wo Rahmen und Fenster besonders klaffen. Oftmals sind undichte Stellen auch mit dem bloßen Auge ersichtlich: Material ist weggebrochen, folglich zieht es.

Fenster abdichten: Variante mit selbstklebender Schaumstoffdichtung

Wie können Sie nun ein Fenster abdichten? Eine Möglichkeit ist mit einer selbstklebenden Schaumstoffdichtung zu arbeiten, wie der Experte erklärt. Vorteil: Sie lässt sich sehr leicht anbringen. Leider ist die Dichtung sehr kostenintensiv und reicht nur für ein Fenster. Außerdem reibt sich der Stoff durch häufiges Schließen und Öffnen der Fenster sehr schnell ab, sodass Sie in der nächsten Saison wieder neues Material besorgen müssen.

Fenster abdichten mit Acryl

Die bessere Variante für undichte Fenster ist Acryl. Bevor Sie den Stoff jedoch auftragen, sollten Sie den Falz mit einer Spachtel säubern und von losen Lacksplittern befreien. Rauen Sie den Falz anschließend mit grobem Schleifpapier an. Durch diese Maßnahmen sind Sie auf der sicheren Seite, dass der Stoff später gut haftet. Nun können die Rillen mit Acryl ausgespritzt werden. Als Trennmittel zwischen frischem Acryl und Fensterflügel eignet sich mit etwas Öl benetzte Kunststofffolie hervorragend. Beim Schließen des Fensters wird sich dann die Masse sowohl dem Rahmen als auch dem Falz anpassen und so zur perfekten Dichtung formen. 24 Stunden später ist das Acryl ausgehärtet. Entfernen Sie nun die Kunststofffolie und schneiden Acrylnasen mit einem Cutter ab – schon ist das Altbaufenster dicht, ganz ohne Handwerker [URL neu fehlt]! Wie sie außerdem Ihr Fenster dekorieren und Fensterrahmen streichen  können, erfahren Sie in unseren SAT.1-Ratgebern.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden