Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Möbel abschleifen: Richtige Körnung und passende Geräte

Wer alte Möbel abschleifen und neu aufarbeiten will, hat verschiedene Schleifpapiere und Schleifgeräte zur Auswahl. Welches Gerät und welche Körnung wofür geeignet ist, erfahren Sie hier.

22.10.2012 00:00 | 5:22 Min |

Schleifpapier: Körnung entscheidet über Ergebnis

Schleifpapier wird anhand seiner Körnung unterschieden. Je höher die Zahl, desto feiner ist die Körnung. Schleifpapier mit Körnung 220 eignet sich zum Lackschliff, eine 180er-Körnung kann für Holzabschliff verwendet werden, noch besser ist hierfür jedoch Schleifpapier mit 120er-Körnung, damit der Lack oder die Farbe später gut haftet.

Darüber hinaus gibt es zwei verschiedene Sorten von Schleifpapier: Brilliantpapier wird verwendet, wenn Kunststoffe und Lacke abgeschliffen werden sollen. Rubinschleifpapier sollten Sie nutzen, wenn Sie Holzmöbel abschleifen möchten. Wer alte Möbel restaurieren will, sollte also mit einem groben Rubinschleifpapier arbeiten.

Schleifgeräte, mit denen Sie Möbel abschleifen können

Mithilfe von Schleifpapier und einem Schleifblock können Sie grundsätzlich alle anfallenden Schleifarbeiten erledigen. Wer allerdings häufiger Möbel abschleifen muss, sollte über den Kauf einer Schleifmaschine nachdenken – damit erzielen Sie ein gleichmäßiges Ergebnis und sparen viel Zeit. Mit einem sogenannten Exzenter- oder Rotexschleifer haben Sie ein Gerät, das sich für verschiedene Arbeiten eignet. Wer zum Beispiel einen Fensterrahmen oder eine Tür streichen will, auf der sich noch alte Farbe befindet, erreicht mit den sternförmig drehenden Schleifbewegungen ein gutes Ergebnis. Die Feinarbeiten können Sie allerdings nur mit einem Deltaschleifer erledigen. Dank der Bügeleisenform können Sie auch die Ecken und Kanten der Möbel abschleifen. Profile schleift man durch eine Vor- und Zurückbewegung eines Linearschleifers.

Zwei generelle Tipps, wenn Sie Möbel abschleifen möchten: Arbeiten Sie immer in Richtung der Maserung, um Riefen zu vermeiden. Nach dem Vorarbeiten mit grobem Papier können Sie mit feinerer Körnung nacharbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden