Ratgeber

Kinderspielplatz im eigenen Garten

Reifenschaukel selber bauen: So geht‘s

Auf Kinderspielplätzen ein echter Hit: die Reifenschaukel. Selber bauen können Sie die natürlich auch für zu Hause. Ist die Frage: Welche Materialien sind wichtig und wie gehen Sie vor? Der SAT.1 Ratgeber hilft mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

swing-708501
© Pixabay.com

Der Plan: Reifenschaukel selber bauen

Das Fußballtor steht, der Sandkasten  auch – fehlt nur noch eines: die Schaukel. Damit die Kinder im Garten wie auf dem Spielplatz hoch bis in den Himmel schweben können, genügt es zwar, ein einfaches Brett an zwei Seilen aufzuhängen, viel cooler sieht aber eine Reifenschaukel aus. Die können Sie natürlich auch fertig kaufen – wer allerdings Lust hat, ein wenig zu werkeln, kann mit wenigen Handgriffen auch eine selbst basteln. Der Vorteil: Haben Sie noch ein paar Materialien zuhause, können Sie viel Geld sparen, denn die Preise für einsatzbereite Schaukeln aus Reifen liegen bei 30 Euro aufwärts.

Die richtigen Materialien

Sie möchten eine Reifenschaukel selber bauen? Dann brauchen Sie natürlich einen Gummireifen. Er dient als ‚Sitzfläche‘. Vielleicht haben Sie ja sogar noch einen ungenutzten Reifen in der Garage liegen. Aber Achtung: Dieser sollte stabil sein und nicht zu viele Gebrauchsspuren aufweisen – schließlich kommt der Reifen beim Schaukeln ordentlich in Fahrt und muss ein paar Kilos tragen.

Neben dem Reifen benötigen Sie für Ihr DIY-Projekt außerdem ein etwa zwölf Millimeter starkes Seil, schwarze Seilverbindungen sowie Ringe und Achterhaken aus verzinktem Stahl. Je nachdem, wo die Schaukel angebracht werden soll, sind entsprechende Befestigungen ebenfalls notwendig. Tipp: Kaufen Sie ein Seilset für Hängereifen fertig im Handel – das kostet zwischen acht und 13 Euro, ist witterungsbeständig und bereits zusammengebaut. Auch eine Metallkette geht natürlich.

Am sichersten hängt die Reifenschaukel an einem Gestell aus Holzbalken. Das bedeutet: Sie brauchen noch vier Holzstämme und einen Querbalken. Das geht ganz schön ins Geld. Vielleicht haben Sie oder Ihre lieben Nachbarn aber noch ein altes Schaukelgerüst, das nicht mehr genutzt wird – oder Sie kaufen einen Bausatz für eine Gartenschaukel und tauschen das Sitzelement einfach aus.

Wie Sie eine Reifenschaukel selber bauen

Wer das Gestell für die Schaukel erst noch selber bauen muss, betoniert zunächst die Stämme in Metallschuhen ein – nur so bekommt das Gerüst ausreichend Standsicherheit. Achtung: Nur die Schuhe, nicht die Stämme selbst in den Boden einlassen, denn sonst faulen diese innerhalb kürzester Zeit.

Ist das Gerüst aufgestellt, befestigen Sie an dem Querbalken die Seile und daran den Reifen. Ob Sie diesen im Übrigen hochkant an einem Seil oder quer mit zwei Seilen befestigen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Ist das Gestell groß genug, passen vielleicht sogar zwei Reifenschaukeln nebeneinander.

Tipp: Sie können auch eine Schaukel aus Paletten  statt oder zusätzlich zu einer Reifenschaukel selber bauen – das sieht originell aus und ist alles andere als 08/15. Wie’s geht, verrät Ihnen ebenfalls der SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden