Ratgeber

Süß allein reicht nicht!

Babyzimmer einrichten: Tipps und Einrichtungsideen

Babyzimmer einrichten – mit Kreativität und Voraussicht. Hier finden Sie nützliche Tipps zur Gestaltung und sinnvolle Einrichtungsideen für Ihr Babyzimmer.

Babyzimmer einrichten_dpa
© dpa - Bildfunk

Babyzimmer-Einrichten: Mit Vorfreude planen und gestalten

Ein Babyzimmer einzurichten ist für viele werdende Eltern ein wichtiger und spannungsvoller Abschnitt, da hier die Vorfreude auf das Kind in der Gestaltung des Babyzimmers einen Ausdruck findet. Es empfiehlt sich, früh mit der Planung zu beginnen und Einrichtungsideen zu sammeln. So vermeiden Sie, dass Sie gegen Ende der Schwangerschaft in Stress geraten.

Liebevolle Babyzimmer-Gestaltung

Viele Eltern legen beim Babyzimmer-Einrichten viel Wert auf eine liebvolle Gestaltung. Bei der Deko des Babyzimmers können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen: Hellblaue Wände mit Wolken und Sternen oder grüne Gärten mit bunten Blumen und Schmetterlingen, ganz wie Sie wollen. Aber bedenken Sie: Babys wachsen schnell und die Ansprüche von Kindern ändern sich. Sie sollten also eine Renovierung des Kinderzimmers alle paar Jahre von vorneherein mit einkalkulieren – dann können Sie auch erste Malversuche an den Wänden gelassen nehmen.

Möbel im Babyzimmer – Einrichten mit Voraussicht

Beim Babyzimmer-Einrichten ist die Anschaffung von Babymöbeln kaum zu umgehen. Zur Grundausstattung gehören meist:

  • ein Babybett, evt. mit Babygitter
  • ein Wickeltisch
  • ein Hochstuhl
  • ein weicher und gut zu reinigender Babyteppich
  • evt. ein Laufstall

Bedenken Sie beim Möbelkauf, dass Babys beim Erkunden grundsätzlich alles in den Mund nehmen und die ersten Zähnchen an allem ausprobieren – auch an Möbeln. Achten Sie daher beim Kauf von Kindermöbeln möglichst auf naturbelassenes Holz bzw. auf die Verwendung von Giftstoffen und Lösungsmitteln, die zu Vergiftungen führen können oder Allergien auslösen. Viele Hersteller von Kinderzimmermöbeln verzichten daher auf gefährliche Stoffe, aber erkundigen Sie sich im Zweifelsfall lieber.

Beim Babyzimmer-Einrichten bedenken: Babys wachsen schnell

Ein Tipp: Da Babys sehr schnell wachsen, ist es bei Babymöbeln sinnvoll, flexible und erweiterbare Möbel zu wählen. Viele Hersteller von Babyzimmermöbeln haben sich auf Modelle spezialisiert, die mit Ihrem Baby sozusagen mitwachsen. Es gibt Babybetten, die durch Erweiterungen bis zum Kinderbett ausgebaut werden können. Auch der Wickeltisch ist in vielen Babyzimmern nur eine verhältnismäßig kurze Zeit in Gebrauch. Eine gute Lösung können hier Kinderzimmerkommoden sein, die einen abnehmbaren Wickeltischaufsatz haben. So sparen Sie auf lange Sicht auch Geld.

Beim Babyzimmer-Einrichten sollten Sie großen Wert auf eine flexible Beleuchtung legen. Beim Wickeln und Anziehen brauchen Sie helleres Licht, abends empfiehlt sich gedämpfte Beleuchtung. Lampen oder Deckenfluter mit Dimmerfunktion können sinnvoll sein.

Und denken Sie beim Babyzimmer-Einrichten auch immer an sich selbst: Ein bequemer Sessel, vielleicht mit Liegefunktion, oder ein Sofa oder Tagesbett, können Ihnen lange Nächte erleichtern.

Wichtigste Regel beim Babyzimmer-Einrichten: Meiden Sie Stress und Anstrengung. Nutzen Sie die Einrichtung des Babyzimmers, um sich auf die Ankunft Ihres Kindes zu freuen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden