Ratgeber

Harmonisch Wohnen

Feng Shui einrichten - für Ruhe und Ausgeglichenheit

Feng Shui einrichten - ein paar einfache Tipps nach der asiatischen Lehre von Feng Shui können für mehr Ruhe und Ausgeglichenheit in Ihrer Wohnung sorgen.

FengShui_Pixabay_940x516
© Pixabay.com

Feng-Shui-einrichten - nach den Regeln von Wind und Wasser

Feng Shui ist eine asiatische Harmonielehre, die davon ausgeht, dass durch eine besondere Gestaltung von Wohn- und Lebensräumen der Mensch mit seiner Umwelt harmonisiert werden kann. Feng steht für Wind und Shui für Wasser, die der asiatischen Lehre der fünf Elemente angehören.

In vielen asiatischen Ländern werden Feng-Shui-Prinzipien nicht nur zum Einrichten angewendet, sondern bereits in der architektonischen Gestaltung von Gebäuden und Wohnhäusern sowie Gärten. Auch wenn Ihre Wohnung nicht Feng-Shui gerecht gebaut wurde, können Sie Feng-Shui-Prinzipien dennoch nutzen, um für mehr Harmonie in Ihrer Wohnung zu sorgen. Sie müssen dafür nicht unbedingt Horoskope errechnen. Bei Feng Shui geht es vor allem darum, einige Grundprinzipien zu beachten und mit Symmetrie und Ausgewogenheit ein harmonisches Wohngefühl herzustellen.

Ihr Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten - für mehr Ruhe und Ausgeglichenheit

Der Schlaf gilt als Quelle unserer Energie und ist wichtig für unser Wohlbefinden. Umso mehr Wert sollten wir also auf gesunden und erholsamen Schlaf legen. Feng Shui kann helfen, Ihr Schlafzimmer zu einem Ort der Entspannung zu machen.

  • Klarheit: Halten Sie Ihr Schlafzimmer möglichst übersichtlich. Wäscheberge und -ständer sollten möglichst keine dauerhafte Einrichtung sein. Geschlossene Schränke und Kommoden helfen dabei Ordnung zu halten.
  • Sicherheit: Stellen Sie Ihr Bett nach Möglichkeit mit dem Kopfende an eine feste Wand. Ein Tipp: Achten Sie darauf, dass sich in der Wand keine Wasser- oder Heizungsrohre befinden, deren Rauschen Ihren Schlaf stören könnte. Vermeiden Sie Regale oder schwere Bilderrahmen über Ihrem Kopfende, da diese Ihr Sicherheitsgefühl ebenfalls stören können.
  • Ruhe: Im Feng Shui wird Schlaf mit Yin-Qi assoziiert, was so viel wie „nach innen gekehrt“ bedeutet. Dunkelheit sorgt für Ruhe und Stille, daher sollten Sie dafür sorgen, dass Sie Ihr Schlafzimmer mit Vorhängen oder ähnlichem gut abdunkeln können. Ein Tipp: Spiegel, die Ihrem Bett gegenüber hängen, erzeugen zu viel Yang-Qi, Aktivität, und sollten daher aus dem Blickfeld verschwinden.
  • Sanftheit: Vermeiden Sie knallige oder aggressive Farben. Sanfte und gedeckte Farben erzeugen mehr Ruhe, vor allem als Wandfarbe.

Entspannt nach Feng Shui einrichten

Die Lehre von Feng Shui ist natürlich sehr viel komplexer und umfangreicher, aber diese vier kleinen Tipps können einen Anfang darstellen und für mehr Ruhe und Ausgeglichenheit sorgen. Feng Shui eignet sich nicht nur für Schlafzimmer, sondern auch für Arbeitszimmer und Wohnzimmer.

Ein Tipp: Gerade im Kinderzimmer kann es sinnvoll sein, mit Feng Shui für Ruhe und Sicherheit zu sorgen, denn gerade Kinder reagieren sehr intuitiv auf ihr Umfeld. Probieren Sie es aus: Nach Feng Shui einrichten ist gar nicht so kompliziert.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden