Ratgeber

So schaffen Sie Ordnung!

Keller aufräumen: Tipps zum Ausmisten und Sortieren

Was in der Wohnung keinen Platz findet, landet im Keller – bis dieser kaum noch begehbar ist. Das muss sich ändern! Wie Sie Ihren Keller aufräumen, um ihn wieder sinnvoll zu nutzen, lesen Sie hier.

Keller aufräumen_dpa
© dpa

Vorbereitung ist die halbe Miete

Sie haben all Ihre Willenskraft gesammelt und möchten Ihren Keller aufräumen – prima! Begehen Sie allerdings nicht denselben Fehler, aufgrund dessen es überhaupt zum Chaos gekommen ist. Gehen Sie strukturiert vor, das heißt: Besorgen Sie sich ausreichend Kisten und Mülltüten, mit welchen Sie die Rumpelkammer ausmisten können. Trennen Sie Altpapier, Glas, Plastik, Altkleider, Restmüll und Sperrmüll  voneinander. Wer auf dem Flohmarkt aktiv ist, kann auch dafür einige Kisten zusammenstellen. Wichtig: Seien Sie beim Entrümpeln nicht zimperlich. Wer wirklich Ordnung schaffen  möchte, muss sich von Gegenständen trennen, die er nicht benötigt. Halten Sie sich an eine einfache Faustregel: Was ein Jahr nicht gebraucht wurde, kommt weg!

Keller aufräumen: Regalsysteme für mehr Struktur

Der schwierigste Teil ist geschafft. Nun geht es ans Aufräumen. Damit mehr Struktur ins Untergeschoss kommt, sind Regalsysteme wichtig. Dort können Sie verschiedene Gegenstände wie zum Beispiel Werkzeuge, Küchengeräte, Dekobedarf und vieles mehr übersichtlich einsortieren. Für Kleinkram sind Kisten oder Kartons eine gute Idee. Tipp: Beschriften Sie diese an der Frontseite. So sehen Sie auf einen Blick, was sich im Inneren verbirgt. Für saisonale Kleidung ist ein alter Schrank im Keller nützlich. Skikleidung kann den Sommer über im Keller verstaut werden und pünktlich zum Winterurlaub  wieder hervorgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden