Ratgeber

Klein, aber oho!

Kleine Räume optisch vergrößern: Farbe und Licht helfen

Sie möchten eine kleine Wohnung einrichten ? Dann sollten Sie sich Farbe und Licht zunutze machen, denn damit können Sie kleine Räume optisch vergrößern – ob kleiner Flur, Mini-Bad oder winziges Büro.

Kleine Räume optisch vergrößern_Pixabay
© Pixabay.com

Die richtige Wandfarbe für kleine Zimmer

Ob in der Mode , in der Werbung oder bei der Raumgestaltung: Mit Farben lässt sich eine ganz besondere Wirkung erzielen. Darüber sollten Sie sich im Klaren sein, bevor Sie den Pinsel oder die Farbrolle schwingen. Wer kleine Räume optisch vergrößern will, trifft mit hellen Farben die richtige Wahl. Cremeweiß, Reinweiß, Beige, Hellblau oder Vanillegelb – all diese Farben lassen den Raum größer erscheinen, denn sie treten augenscheinlich zurück. Knallfarben wie Rot oder Gelb hingegen kommen scheinbar auf den Betrachter zu und verdrängen alles andere im Raum. Überlegen Sie sich also am besten zwei Mal, in welcher Farbe Sie im kleinen Schlafzimmer oder in der verwinkelten Küche die Wand streichen .

Mit Deckenstrahlern kleine Räume optisch vergrößern

Neben dem Farbkonzept muss auch das Lichtkonzept in kleinen Räumen besonderen Anforderungen genügen. Die wenigen Quadratmeter auszuleuchten, ist seltener das Problem, vielmehr fehlt es oft an Struktur. Mit einzelnen Lichtinseln, also punktuellen Lichtquellen an verschiedenen Stellen, können Sie den Raum teilen  – zumindest entsteht so die Illusion unterschiedlicher Bereiche. Eine gute Idee sind auch Deckenstrahler. Dadurch, dass Wände und Decke angestrahlt werden, lassen sich kleine Räume optisch vergrößern. Zudem erzeugen Stehlampen ein angenehm sanftes Licht und sind in den meisten Fällen mit einem Dimmer ausgestattet. So kann die Beleuchtung der jeweiligen Aktivität oder Stimmung angepasst werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden